Azubis 2021 -

Zehn neue Auszubildende bei HAIX® Mainburg, 06.09.2021 – Investition in die Zukunft: Zehn junge Männer und Frauen begannen am 1. September ihre Ausbildung bei dem Spezialisten für Funktionsschuhe und -bekleidung HAIX®. Insgesamt verstär- ken 42 junge Menschen als Auszubildende die Firmenzentrale in Mainburg. Franziska Amler, Alina Haid, Sarah Müller, Stefan Aunkofer, Tobias Heidenreiter und Nikolas Kürzinger werden zur Industriekauf- frau bzw. zum Industriekaufmann ausgebil- det. Franziska Sauerteig, Alperen Özdeniz und Ognyan Ibryam lernen das Fach Schuhfer- tiger. Außerdem beginnt Leon Pump seine Aus- bildung zum Fachinformatiker für System- integration. Vier Tage Abenteuer als Vorstellungsgespräch Schon ein Jahr vor Beginn ihrer Ausbildung haben die Nachwuchskräfte das Unterneh- men kennengelernt: Anders als andere Be- triebe verzichtet HAIX ® bei Auszubildenden auf konventionelle Bewerbungsgespräche. Stattdessen lädt der Schuhspezialist die Kandidatinnen und Kandidaten zu den „HAIX® Adventure Days“ ein. An vier Ta- gen stellen sich die jungen Menschen spannenden Herausforderungen, wie einer GPS-Wanderung oder einer Höhlenerkun- dung und lernen so, worauf es bei HAIX® ankommt: Teamgeist, Zusammenhalt und die Entschlossenheit, Herausforderungen anzupacken. Damit sich die Auszubildenden und das Unternehmen während des langen Jahres nach den Adventure Days nicht aus den Augen verlieren, begleitet HAIX® die jungen Menschen das gesamte Jahr über. Für Da- niela Raimann, Mitarbeiterin in der Perso- nalabteilung von HAIX® und mitverantwort- lich für die Betreuung der Auszubildenden, ist diese Zeit besonders wichtig. Absprungrate auf null gesenkt „Wir versuchen, während des gesamten Jahres zwischen den Adventure Days und dem Ausbildungsbeginn mit unseren Nach- wuchskräften in Kontakt zu bleiben“, sagt Raimann. Dadurch ist es HAIX ® gelungen, die Absprungrate weiter auf null zu halten – eine weitere erfreuliche Nachricht in diesem Jahr. Über HAIX® HAIX® mit Sitz im bayerischen Mainburg ist ein Spezialist für Funktionsschuhe und -be- kleidung mit weltweitem Ruf. Überall dort, wo Menschen hochleistungsfähige Produk- te benötigen, die sie nicht im Stich lassen, ist HAIX® die erste Wahl. Im Hauptsitz in Mainburg unterhält HAIX® spezielle Abteilungen für Forschung und Entwicklung sowie Design und Marketing. Im eigenen Hightech-Forschungs- und Testlabor entwickeln die HAIX®-Ingenieure neue Funktionen und setzen neue Trends und Standards für Funktionsschuhe. Für die Produktion seiner hochwertigen Funktions- schuhe betreibt HAIX® Werke in Deutsch- land und Kroatien, wo das Unternehmen eine der modernsten Schuhfertigungsan- lagen der Welt errichtet hat. Im Dezember 2020 hat HAIX® den Berufskleidungsher- steller Gustav Wahler KG übernommen. Die HAIX® Group unterhält zudem ein Ver- kaufsbüro in Lexington, Kentucky (USA) und beschäftigt weltweit etwa 1.700 Mitarbeiter. Im Jahr 2020 produzierte das Unternehmen 1,6 Millionen Paar Schuhe und erzielte einen Umsatz von 160 Millionen Euro. Weitere In- formationen finden Sie unter www.haix.com. Auf dem Foto (beginnend unterste Rei- he v.l.n.r.): Tobias Heidenreiter, Nikolas Kürzinger, Stefan Aunkofer, Leon Pump, Franziska Sauerteig, Alina Haid, Franziska Amler, Sarah Müller, Ognyan Ibryam, Alperen Özdeniz Ausbildungsbeginn bei den Raiffeisenbanken im Landkreis Kelheim Foto Quelle: Christina Schefthaler/Raiffeisenbank Die angehenden Bankkaufleute der Raiffeisenbanken im Landkreis Kelheim: Raiffeisenbank Kreis Kelheim eG: Lena Heinrich, Johanna Karrer, Carina Kneitinger, Yusa Lafci, Thomas Starzinger Raiffeisenbank Hallertau eG: Anica Friedrich, Sophia Limmer, Thomas Scharlach Kelheim. Schule ade: Bei den Raiff- eisenbanken im Landkreis Kelheim sind zum 1. September wieder acht junge Menschen in den Beruf des Bankkaufmanns, der Bankkauffrau, eingestiegen. Der erste Tag stand bei den jungen Nachwuchskräften ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens. „Wir wollen gleich zu Beginn für die „Neulinge“ eine lockere Atmo- sphäre schaffen und dadurch den Start ins Berufsleben erleichtern. Gleichzeitig ist es uns wichtig, dass die jungen Menschen unsere Region noch besser kennenlernen, denn die Verbundenheit zur Region ist die Grundausrichtung unseres Ge- schäftsmodells. Dieses Bewusstsein wollen wir unseren Auszubildenden gleich von Anfang an vermitteln“, so der Ausbildungsleiter der Raiff- eisenbank Kreis Kelheim eG, Jürgen Sturm. Während der 2½-jährigen Lehr- zeit durchlaufen die Azubis alle Abteilungen der Bank und werden nach einer kurzen Einarbeitungszeit direkt in die Arbeitsabläufe einge- bunden. Theoretische Kenntnisse werden in der Berufsschule in Kel- heim sowie in internen Seminaren des jeweiligen Ausbildungsleiters vermittelt. Die Schulungen an der ABG, Akademie der bayerischen Ge- nossenschaftsbanken, vertiefen die- ses Wissen und machen sie fit für die spätere Abschlussprüfung. „Wir Volksbanken Raiffeisenbanken bieten eine anspruchsvolle Berufs- qualifikation mit ausgezeichneten Perspektiven auch nach dem Lehr- abschluss und das „direkt vor der Haustür“. Egal ob ein berufsbeglei- tendes Studium oder eine spezielle Weiterbildung – wir unterstützen unsere Mitarbeiter und berücksich- tigen ihre persönlichen Ziele und fachliche Qualifikationen“, erklärt Stefanie Wimmer, Ausbilderin bei der Raiffeisenbank Hallertau eG. Bundesweit bieten die Volksbanken Raiffeisenbanken 138.000 Mitarbei- terinnen und Mitarbeitern heimat- nahe und krisensichere Arbeits- plätze. Junge Menschen erhalten bei einem der größten Ausbilder in Bayern eine zukunftssichere Quali- fikation für ihren weiteren Karriere- weg. 27 AZUBIS 2021 Landkreis Kelheim ANZEIGE

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=