Kliniken & Fachärzte: Gesundheit - Medizin - Prävention

3 Kliniken und Fachärzte Für sofort feste Zähne Minimalinvasive Sofortimplantologie bei Dr. Georg Huber in Dingolfing Wie in der gesamten Chirurgie geht der Trend bei der zahnärztlichen Implanto- logie hin zu möglichst patienten- freundlichen, kurzen und schonenden Eingriffen. Als geprüfter Experte der klassischen Implantologie (DGOI) und Pionier auf dem Gebiet der minimalinvasiven Im- sorgung wird seit Jahrzehnten weltweit millionenfach angewendet und ist wis- senschaftlich in Studien und Fachbü- chern belegt. Anwendungsvorausset- zungen sind: mehrjährige Fortbildung, internationale Prüfung und Zertifizie- rung auf diesem Spezialgebiet. i Weitere Informationen: www.dr-huber.de oder bei einem persönlichen Beratungsgespräch niken hergestellt. Der Patient hat nun dauerhaft wieder volle Kaufunktion und damit Lebensqualität gewonnen. Kosteneffizient: Kosten für Aufschnei- den, Knochenvermehrung und technisch aufwendige herausnehmbare Prothesen fallen weg. Wissenschaftlich belegt: Die minimal- invasive, implantologische Sofortver- Sofortbelastung: Wegen der aktiven Verankerung der Schraubengewinde im har- ten, kortikalen Knochen können die Implantate so- fort belastet werden. Wich- tig dabei sind eine ausrei- chende Implantatzahl und eine harmonische Kaukraft- verteilung. Komplikationsarm: Das Ri- siko einer Infektion bezie- hungsweise einer Peri- implantitis wird reduziert, weil die glatten Implantate von Bakterien weniger an- greifbar und leichter zu reinigen sind. Effizient, schnell und dauerhaft: In- nerhalb kurzer Zeit werden Zähne extra- hiert sowie Sofort-Implantate und Kro- nen eingesetzt. Nach wenigen Tagen be- ziehungsweise Wochen sind die neuen Zähne dann ganz fertig. Farbe und Form werden gemeinsam nach Vorlage der ei- genen Zähne ausgewählt und im hausei- genen Meisterlabor nach neusten Tech- plantologie hat Dr. Georg Huber bereits auf unzähligen Patientenveranstaltun- gen und weltweiten Kongressen hierzu referiert. Von der International Implant Foundati- on wurde er nach mehrjähriger Fortbil- dung mit eigenen Vorträgen unter ande- rem in Wien, Sankt Petersburg und Mon- tenegro als erster Deutscher zum Ausbil- der zertifiziert. Die Vorteile der mini- malinvasiven Implantologie: Schmerzarm: Ohne Aufschneiden des Zahnfleisches werden die grazilen Schrauben atraumatisch eingedreht und verursachen wie bei der „Schlüsselloch- chirurgie“ an Zahnfleisch und Knochen- gewebe nur einen minimalen „Einstich“. Minimalinvasiv: Für die Verankerung der schmalen, selbstschneidenden Im- plantate sind nur eine kleine Pilotboh- rung und wenig stabiler Eigenknochen erforderlich. Deshalb ist eine langwieri- ge Knochenvermehrung oder ein Sinus- lift meist überflüssig. Vielmehr wird die Implantatform dem vorhandenen Kno- chen angepasst und nicht umgekehrt. Dr. Georg Huber Dr. Huber wurde von der International Implant Foundation in Montenegro als erster Deutsche zum Ausbilder zertifiziert. Fotos: Dr. Georg Huber BEGLEITER DURCH DIE WECHSELJAHRE Der Ratgeber Ach, Meno! steht Frauen in einer turbulenten Zeit zur Seite Die Wechseljahre sind ein Thema, über das man sel- ten spricht. Des- halb denken viele Frauen, sie seien krank, wenn die ersten Symptome sich bemerkbar machen. Die pro- fessionelle Wech- seljahre-Beraterin Ellen Cornely-Pee- ters will mit ihrem Buch Ach, Meno! informieren und Mut machen. Beim Thema Wech- seljahre denken viele an Frauen um die 50, an Hitze- wallungen und Ge- wichtszunahme. Wenn Mitte 30 oder in den früher 40-ern Verdauungsprobleme, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Depressionen und ähnlich unerfreuliche Pro- bleme auftauchen, durchlaufen betroffene Frauen oft eine Arzt-Odyssee, weil sie nicht wissen, was mit ihnen los ist. Doch all das können bereits Zeichen der Wechseljahre sein, schrei- ben Ellen Cornely-Peeters und Co-Autorin Ulrike Bremm. Hilfe bei Beschwerden Sie erklären in Ach, Meno! gut verständlich und ausführlich, was diese Zeit der Hormonumstellung ausmacht, welche biolo- gischen Prozesse dahinter stecken und wie sie sich auf das Le- ben der Frauen auswirken können. Die Autorinnen wollen einen positiven Blick auf die Wechseljahre ermöglichen. Dafür zeigen sie in klar gegliederten Kapiteln auf, wie man kör- perliche und seelische Veränderungen in den Griff bekommen kann. Übersichtliche „Das hilft“-Listen geben zum Beispiel Tipps gegen typische Wechseljahresbeschwerden wie Migräne, trockene Schleimhäute und Verdauungsprobleme, unerklärliche Ängste, Gereiztheit und Stimmungsschwankungen. Sie zeigen sowohl Methoden der klassischen Schulmedizin als auch der Naturheilkunde. Ein Glossar „Die 100 meistgestellten Fragen & Antworten rund um die Wechseljahre“ am Schluss bietet schnelle Informatio- nen zum Nachschlagen. Patientinnen-Beispiele aus Cornely- Peeters Praxisalltag und eigene Erfahrungen lockern den Rat- geber auf. 15 Jahre Hormonachterbahn Ein informatives Buch für alle Frauen, die wissen wollen, was mit ihrem Körper und ihrer Psyche am Ende ihrer fruchtbaren Lebensphase passiert und wie sie am besten durch diese fünf bis 15 Jahre kommen – und für Männer, die verstehen wollen, warum ihre Frau auf einmal so anders ist. Einziges Manko: Der Wechseljahre-Selbsttest zu Beginn des Bu- ches bietet nur Ja/Nein-Fragen zum Ankreuzen, wie „Haben Sie öfter Verstopfung?“ oder „Ist Ihre Haut ohne erkennbare äuße- re Ursache trockener geworden?“. Eine Erklärung, ab wie vielen Ja-Antworten man sich vermutlich bereits in den Wechseljah- ren befindet, fehlt. Auf telefonische Anfrage sagt Wechseljah- resberaterin Ellen Cornely-Peeters: „Schon zwei bis drei der Symptome können Zeichen der Wechseljahre sein“. Wer sicher- gehen will, braucht dann doch einen Hormontest. Ulrike Kühne Ellen Cornely-Peeters, Ulrike Bremm: Ach, Meno! Kiwi-Verlag 2021, 14 Euro Gelenkchirurgie Dr. med. Ingrid Kölnberger MBA Erwin Freundorfer Hand- und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Alexander Schütz Hüftchirurgie PD Dr. med. Stefan Fickert Kniechirurgie Prof. Dr. med. Peter Angele Schulter- und Ellenbogenchirurgie Prof. Dr. med. Stefan Greiner Mussinanstr. 8 · 94327 Bogen Tel. 09422 822-0 · Fax 09422 822-280 info@klinik-bogen.de Krankenhausstr. 6 · 84066 Mallersdorf-Pfaffenberg Tel. 08772 981-0 · Fax 08772 981-395 info@klinik-mallersdorf.de Klinik Bogen Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg Klinik Mallersdorf für Darmkrebs und Prostatakrebs Akutversorgung und moderne Schwerpunktmedizin - menschlich und kompetent Anästhesie und Intensivmedizin Chefarzt Dr. med. Markus Kestler Chefarzt Dr. med. Ulrich Schroeck Innere Medizin Kardiologie Chefarzt Dr. med. Dionys Daller Ärztlicher Direktor Klinik Bogen Gastroenterologie Chefarzt Dr. med. Mathias Grohmann Chirurgie Unfallchirurgie, Orthopädie, Endoprothetik, Wechseloperationen Chefarzt Dr. med. Svend Hofmann Allgemein-, Viszeral- und minimal-invasive Chirurgie Chefarzt Dr. med. Christian Mauerer Gynäkologie Dr. med. Renate Raab Dr. med. Jürgen Täuber Hals-Nasen-Ohrenheilkunde PD Dr. med. Christian Rohrmeier Dr. med. Johann Federhofer Herzkatheterlabor Prof. Dr. med. Christian Zugck Wirbelsäulenchirurgie I Prof. Dr. med. (univ.) Rudolf Bertagnoli Wirbelsäulenchirurgie II Dr. med. Andrea Fenk-Mayer Anästhesie und Intensivmedizin Chefarzt Dr. med. Albert Blümel Ärztlicher Direktor Klinik Mallersdorf Innere Medizin Kardiologie, Herzkatheterlabor Interventionelle Kardiologie Hypertensiologie DHL Chefarzt Dr. med. Werner Schmid Gastroenterologie, Rheumatologie Onkologische Gastroenterologie DGVS Gastroenterologische Infektionen DGVS Chefärztin Dr. med. Claudia Schott Palliativmedizin Leitender Oberarzt Dr. med. Jürgen Ippenberger Chirurgie Allgemein-, Viszeral- und minimal invasive Chirurgie, Adipositastherapie Chefärztin Annette Buchert Unfallchirurgie, Orthopädie, Endoprothetik und Wechseloperationen Chefarzt Thomas Beer Urologie Chefarzt Dr. med. Gunnar Krawczak Chefarzt Dr. med. Tobias Lindenmeir Knie- u. Kreuz chirurgie Prof. Dr. med. Michael Strobel Prof. Dr. med. Thore Zantop Hüftchirurgie PD Dr. med. Stefan Fickert w w w . k r e i s k l i n i k e n - b o g e n - m a l l e r s d o r f . d e Zertifizierte Beratungsstelle Dr. med. Gunnar Krawczak Klinik Bogen Zertifikate/Mitgliedschaften beider Kliniken, sofern nicht anders vermerkt Knie-, Sprunggelenk-, Fußchirurgie Prof. Dr. med. Clemens Baier Neuroprothetik, Fußchirurgie Prof. Dr. med. Kiriakos Daniilidis Wirbelsäulenchirurgie PD Dr. med. Jörn Ludwig K R E I S K L I N I K E N B OG E N - MA L L E R SDOR F I I I

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=