Kliniken & Fachärzte: Gesundheit - Medizin - Prävention

2 Kliniken und Fachärzte hang von Umwelt und Gesundheit, dann empfehle ich Ihnen meinen Bericht auf Seite 6. Bei einem Schlaganfall ist schnelle Hilfe gefragt. Zeit, lange zu überlegen, bleibt da nicht, denn jede Sekunde zählt. Viel- leicht haben Sie kürzlich den Bericht meiner Kollegin gelesen. Sie berichtete über ein Ehepaar aus Freyung: Der Mann hat seine Frau geistesgegenwärtig mit dem Lkw in die Notaufnahme gefahren, als sie alles hängen ließ und Probleme mit dem Sprechen bekam. Glücklicher- weise hat sie kaum Nachwehen davon- getragen. Wie Sie einen Schlaganfall er- kennen können und was im Notfall zu tun ist, lesen Sie auf den Seiten 17 und 19. Doch nicht nur um Zähne und Schlaganfälle geht es in un- serer Beilage Kliniken & Fachärz- te. Mit Schnelle Hilfe finden Von Notfällen, chronischen Krankheiten und mehr Gesundheit Liebe Leserinnen und Leser, gehen wir zum Arzt, hat das immer ei- nen Grund: eine Impfung, ein Infekt, körperliche Schmerzen. Wir möchten ge- sund sein und uns wohlfühlen. Selbst die Kinder bringen wir regelmäßig zur Vorsorge in die Praxis oder zum Zahn- arzt, um ja alles getan zu haben, damit sie gesund bleiben. Doch was, wenn die- se Bemühungen umsonst sind? Wenn der Arzt ein Problem feststellt, wofür er selbst keine Erklärung findet? Eines dieser Phänomene ist MIH, Mola- ren-Inzisiven-Hypomineralisation. Sagt Ihnen nichts? Manche bezeichnen es als Kreidezähne, vielleicht haben Sie das schon einmal gehört. Kurz gesagt, bre- chen bei Kindern mit MIH die ersten bleibenden Backenzähne und die Front- zähne bröckelig und/oder fleckig durch das Zahnfleisch. Während für Kinder die Schmerzen das Schlimmste sind, kommt bei Jugendlichen noch der psychologi- sche Aspekt dazu: Als pubertierender Teenager mit braunen Zahnstümpfen oder Metallkronen auf der Suche nach der ersten großen Liebe, das wünscht man keinem. Sollten Sie schwanger sein, Ihre Kinder von MIH betroffen sein oder interessie- ren Sie sich einfach für den Zusammen- an Bord haben wir wieder viele ausge- wiesene Experten ihres Fachgebiets: Egal, was Sie suchen, ob Hüftspezialist, Kniespezialist, Sportmediziner oder Au- genarzt – hier werden Sie fündig. Ärzte und Fachärzte berichten von den kon- servativen Therapien und innovativen OP-Methoden ebenso wie dem Einsatz von Phytotherapeutika in der Schmerz- therapie. Nähern Sie sich mit großen Schritten der Menopause oder plagen Sie schon Wechseljahresbeschwerden? Kommen Sie nach einer überstandenen Corona- Infektion vor Müdigkeit kaum noch auf die Beine? Schmerzt Ihr Knie vom jahre- langen Amateurfußball oder wollten Sie schon immer wissen, wie sich die Ernäh- rung auf Körper und Geist auswirkt? Rat- geber und Sachbücher bieten oft gute Hilfe zur Selbsthilfe. Die Palette reicht von Diäten und Kuren über Entspan- nungsübungen und Yoga bis hin zur Lin- derung kleinerer und größerer Wehweh- chen. Wir haben einige für Sie gelesen und vorgeschlagene Programme selbst getestet. Eine interessante Lektüre und alles Gute! Marina Jung und die Gesundheitsredaktion Foto: ccvision RASCH GEFUNDEN: UNSERE THEMEN IM ÜBERBLICK Zähne: Wenn heiße und kalte Lebensmittel Schmerzen verursachen 2 Minimalinvasive Implantate / Ratgeber für die Menopause 3 Post-Covid: Was man gegen Erschöpfung tun kann 4 Herzrhythmusstörungen: die Kardiale Elektrophysiologie 5 Kreidezähne (MIH) bei Kindern / Multiple Sklerose / Beckenboden stärken 6 Parkinson erkennen / Multimodale Schmerztherapie in Wörth a.d.Donau 7 Hüfte: konservative Therapie und Endoprothetik 8 Therapie bei Gallensteinen / Operation der Schilddrüse 9 Das Altern mit Ernährung beeinflussen / Schmerzen ohne Grund 10 Haut und Psyche / Kopfschmerz und Migräne 12 Roboter-assistierte Knie-OP / Gehirnerschütterung / Alkoholproblem 13 Integrative Onkologie / Bei Prostatakrebs aktiv bleiben 14 Schön durch Basenfasten / Fit im Knie 15 Reinigung der Zahnzwischenräume / Ein Leben ohne Brille 16 Zentrum für Gesundheit: Schlaganfall, Perinatalmedizin, Schmerzmedizin 17 Kardiologie und Sportmedizin / Hilfsmittel aus dem Sanitätshaus / Phytotherapeutika in der Schmerztherapie / Depression erkennen 18 Schlaganfall: erkennen, handeln, Lebensstil ändern 19 Neue Wege in der Krebstherapie / Fieber bei Säuglingen 20 Schmerzhafte Temperaturen für die Zähne So schmeckt der Sommer auch bei heißen und kalten Lebensmitteln Wenn es beim Eisessen unangenehm durch die Zähne zieht, macht das den genussvollen Moment zunichte. Ob kal- te, heiße, süße oder saure Nahrung – der Verzehr sorgt bei vielen Menschen aufgrund empfindlicher Zähne für Be- schwerden. „Meist verursachen Zahnschmelzerosio- nen, freiliegende Zahnhälse oder Karies die Symptome. Schon einzelne Maßnah- men wie die richtige Zahnpasta schüt- zen davor. Bei bestehenden Schmerzen empfiehlt es sich allerdings dringend, einen Zahnarzt aufzusuchen“, betont Dr. Christoph Sliwowski, Leiter der Zahnim- plantat-Klinik Düsseldorf im St. Vin- zenz-Krankenhaus. Oftmals führen Abnutzungen des Zahn- schmelzes zu sensiblen Zähnen, denn ohne genug Schmelz fällt ihr natürlicher Schutzmantel weg. Infolgedessen be- steht eine direkte Verbindung von äuße- ren Reizen zum innenliegenden Nerv und kalte oder heiße Speisen lösen Schmerzsignale aus. Auch zurückgegan- genes Zahnfleisch erzeugt Beschwerden, weil die empfindlichen Zahnhälse dann frei liegen. Zusätzlich steigt auch das Risiko einer Parodontitis, weil mehr Bakterien eindringen. Signale verstehen und zum Arzt gehen Während Schmerzen beim Verzehr von kalten und heißen Nahrungsmitteln auf freiliegende Zahnhälse hindeuten, ver- weisen empfindliche Reaktionen auf warme Getränke oder süße Speisen meist auf Kariesbefall. „Unser Körper Wichtig ist aber auch die richtige Zahn- pasta. So begünstigen beispielsweise Cremes mit zu viel Schleifpartikeln den Abbau von Zahnschmelz. Aufschluss da- rüber gibt der sogenannte RDA-Wert: „Je höher der Wert, desto schwerwie- gender ist der durch die Zahnpasta ver- ursachte Abrieb. Idealerweise liegt der RDA-Wert unter 50“, erklärt Dr. Sli- wowski. Für mehr Widerstandsfähigkeit gegen Säure und zur Vorbeugung von Karies empfiehlt es sich, eine fluoridhaltige Zahnpasta zu verwenden. Besonders bei ungesunden Speisen gilt es eine halbe Stunde nach dem Verzehr die Zähne zu putzen, denn zuckerhaltige Produkte und Getränke sowie säurehaltige Le- bensmittel verstärken den Zahnschmelz- abbau ebenfalls. Kompetente Hilfe suchen und annehmen Zahnärzte befreien Betroffene von ihren temperaturempfindlichen Zähnen, in- dem sie die freiliegende Stelle mit Fluo- ridlack versiegeln – den Schaden also mit einem künstlichen Schutzmantel überziehen. Liegt jedoch zusätzlich eine Zahn- fleischentzündung vor, eignet sich die- ses Verfahren nicht, sondern macht eine Behandlung mit Antibiotika erforder- lich. „Nur Untersuchungen durch Zahn- mediziner geben Aufschluss über den entsprechenden Eingriff. Die richtigen Behandlungsmethoden lassen Sympto- me schnell abklingen und ermöglichen wieder gute Laune beim Eisessen“, be- tont Dr. Sliwowski. (pm) dendem Zahnfleisch. Sogenannte Putz- defekte entstehen beispielsweise durch die Verwendung von zu harten Borsten oder die Ausübung von zu viel Druck. In- zwischen warnen moderne elektrische Zahnbürsten, wenn Anwender zu fest putzen. Elektrische Zahnbürsten stellen deshalb die bessere Alternative zur Handzahnbürste dar. macht uns so auf Schwachstellen der Zähne aufmerksam. Es ist wichtig, da- rauf zu reagieren und die Ursache zu be- heben“, weiß Dr. Sliwowski. Neben dem Alter, nächtlichem Knir- schen, Karieserkrankungen und Entzün- dungen zählt häufig die falsche Reini- gung der Zähne zu den Ursachen von an- gegriffenem Zahnschmelz und schwin- Wenn der Biss ins Eis Schmerzen verursacht, sollte man die Ursache vom Zahnarzt abklären lassen. Foto: ccvision Dr. Christoph Sliwowski Foto: Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf IMPRESSUM KLINIKEN & FACHÄRZTE Verlagsbeilage der Mediengruppe Straubinger Tagblatt /Landshuter Zeitung und der Abendzeitung München am Freitag, 27. August 2021 Auflage: 161.559 Exemplare (verbr. Auflage Mo. – Sa., lt. IVW II/2021) Redaktion: Marina Jung, Ulrike Kühne, Gertraud Wittmann Titelbild: ©Studio Romantic / Adobe Stock Anzeigen: Verkaufsteams der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/ Landshuter Zeitung und der Abendzeitung München Verlags- und Anzeigenleitung: Klaus Huber Druck: Cl. Attenkofer’sche Buch- und Kunstdruckerei, Verlag des Straubinger Tagblatts

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=