Kliniken & Fachärzte: Gesundheit - Medizin - Prävention

18 Kliniken und Fachärzte druckwerte mit einem Knopfdruck in die Praxis übermittelt werden. Dies ist spe- ziell bei der Blutdruckeinstellung und nach Komplikationen wie einem Herzin- farkt sinnvoll. i Weitere Informationen: www.kardiologie-herzbewegt.de Von der Charité Berlin nach Straubing Dr. med. Martin Klügl ist Experte für Kardiologie und Sportmedizin Das Herz ist das Symbol des Lebens und gleichzeitig dessen Motor. Die Praxis „herz:bewegt“ unterstützt ihre Patien- ten dabei, dass ihr Motor beim Sport und im Alltag rund und mit voller Leis- tung läuft. Dr. med. Martin Klügl hat die kardiologi- sche Praxis im Herzen Straubings im De- zember 2020 übernommen und bringt frisches Fachwissen mit in die Gäubo- denstadt. Gesamtes Spektrum der Kardiologie Sein Spezialgebiet ist neben der Präven- tion die Bildgebung des Herzens und der Gefäße mittels Ultraschall. Dr. Klügl bie- tet in seiner neuen Praxis das gesamte Spektrum der Kardiologie und Herz- Kreislauf-Medizin an. Zusätzlich bein- haltet sein Angebot die Bestimmung der Sauerstoffaufnahme mittels Spiroergo- metrie des Körpers unter Belastung und die Funktionsanalyse des Stoffwechsels mittels Laktat-Diagnostik. Beide Verfah- ren liefern wichtige Daten für eine fun- „Als junger, dynamischer Arzt möchte ich die Vorteile der Digitalisierung, die wir aus anderen Bereichen unseres All- tags kennen, nutzen. Daher bieten wir ein innovatives Telemonitoring-Verfah- ren mit Blutdruckgeräten mit integrier- ter SIM-Karte für unsere Patienten an“, sagt Dr. Klügl. Damit können die Blut- vard und bildete sich am Deut- schen Herzzentrum in München zum Facharzt weiter. Er ist von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie als Experte für Sport- kardiologie zertifiziert. Herz und Gefäße: ein starkes Team Seit Juni 2021 verstärkt Friederi- ke Schürmann das Ärzte-Team der Praxis. Die Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie ist zu- dem am Deutschen Herzzentrum in München tätig. In Straubing hilft sie mit ihrer Expertise im Be- reich Gefäßdiagnostik und kardio- vaskuläre Bildgebung. So lassen sich Durchblutungsstörungen zum Beispiel der Beine oder Halsgefäße, so- wie Venenfunktionsstörungen schnell und einfach diagnostizieren. Für eine weiterführende Diagnostik und Therapie steht ein breites Netzwerk an Kollabora- tionspartner zur Verfügung. Am 1. Sep- tember 2021 wird außerdem eine weite- re Praxis-Filiale in Regensburg eröffnet. dierte medizinische Trainingsberatung für Hobby- und Leistungssportler. Ein Spezialist für Profisport und Freizeit Zuletzt arbeitete der Herzspezialist in der Abteilung für Sportmedizin an der Charité in Berlin. „Wir waren als Olym- piastützpunkt erste Anlaufstelle für Olympia-Kader-Athleten verschiedens- ter Sportarten. Zudem betreuten wir na- hezu alle Profi-Vereine der Stadt: Union Berlin, Eisbären Berlin, Füchse Berlin”, sagt Dr. Klügl. Der Kardiologe und Sport- mediziner betreute aber auch Freizeit- sportler und chronisch Kranke. Sein Hauptziel war und ist dabei immer die Prävention: Wie bleibt das Herz der Pa- tienten gesund? Dr. Klügl war als Wissenschaftler an der Abteilung für Sportmedizin an der Elite- Uni Stanford in Kalifornien und als Mit- glied der Task-Force für Prävention für das Internationale Olympische Komitee tätig. Er studierte nach dem Abschluss des Medizinstudiums in Regensburg Ge- sundheitsökonomie und -politik in Har- Zur Untersuchung der Patien- ten stehen Dr. Martin Klügl modernste Technik und Geräte zur Verfügung. Foto: Simon Gehr Beratung und Betreuung Das „reha team Mais“ hilft nach Klinikaufenthalt Oftmals ist ein Mensch gerade nach ei- nem Klinikaufenthalt auf Hilfsmittel für das eigene Zuhause oder für unter- wegs angewiesen. Hier gibt es eine große Auswahl und viele Möglichkei- ten, welche ein selbstständiges Leben ermöglichen und vereinfachen. Ist man noch relativ gut zu Fuß, kann man einen Rollator nutzen. Dieser bie- tet unterwegs sowohl die nötige Sicher- heit als auch die Möglichkeit für kleine Ruhe- und Verschnaufpausen mit Sitz- gelegenheit. Auch verschiedene Roll- stühle, weitere Gehhilfen oder Hilfsmit- tel für das eigene Zuhause wie spezielle Betten oder Badewannenlifter erleich- tern den Alltag. Für jedes Bedürfnis gibt es das passende Hilfsmittel beim „reha team Mais“, dem Sanitätshaus direkt am Stadtplatz in Osterhofen. i Weitere Informationen: www.rehateammais.de Die Filiale Osterhofen des „reha team Mais“ liegt direkt am Stadt- platz. Foto: reha team Mais Heilkräfte der Natur Der Einsatz von Phytotherapeutika in der Schmerztherapie Seit 2013 bietet die Fachklinik Osterho- fen chronischen Schmerzpatienten ein multimodales Behandlungskonzept. Er- gänzend zur Schulmedizin sucht Chef- ärztin Dr. Huber stets nach alternativen Therapien, um die Schmerzen ihrer Pa- tienten zu lindern. Das vielfältige Be- handlungsangebot wurde erst kürzlich auf den Einsatz von Phy- totherapeutika ausge- weitet. Hierbei handelt es sich um pflanzliche Arzneimittel, die aus un- zähligen, heilbringenden Pflanzen hergestellt werden. Die Wirkstoffe stammen aus der ganzen Pflanze oder einzelnen Pflanzenteilen, zum Bei- spiel aus der Blüte oder der Wurzel. Diese aus Heilpflanzen hergestell- ten Arzneimittel kom- men unter anderem als Tinkturen, Kapseln oder Bei der Schmerztherapie an der Fachklinik Osterhofen kommen auch pflanzliche Schmerzmittel zu Einsatz. Foto: ElizabethAllnutt/Adobestock ätherisches Öl zur Anwendung. An der Fachklinik Osterhofen werden zur Thera- pie beispielsweise bei der Behandlung chronischer Schmerzen Präparate aus Pfefferminze, Lavendel, Weidenrinde, Curcuma, Teufelskralle begleitend ein- gesetzt, um die Dosierung syntheti- scher, schmerzstillender Mittel, soge- nannter Analgetika, zu reduzieren. Da bei der Einnahme von pflanzlichen Medikamenten, wie bei chemisch defi- nierten Wirkstoffen, sowohl Nebenwir- kungen als auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten eintreten kön- nen, sollte die Therapie mit Phytophar- maka unbedingt durch einen erfahrenen Arzt eingestellt und durchgeführt wer- den. i Weitere Informationen: www.fachklinik-osterhofen.de DEPRESSION IN DER PUPILLE SEHEN Können Menschen etwas gewinnen oder verlieren, so erweitert sich ihre Pupille normaler- weise leicht. For- scher des Max- Plack-Instituts für Psychiatrie haben herausgefunden, dass diese Erwei- terung bei akut depressiven Patienten geringer ausfällt als bei Gesunden. Die Studienteilnehmer absolvierten im Magnetzresonanztomo- graphen (MRT) ein einfaches Spiel, bei dem sie Geld gewinnen konnten. Ein klarer Anreiz, der bei Gesunden zur Erweiterung der Pupille führt. Dabei haben die Forscher die Pupillen ihrer Studienteilnehmer vermessen. Das Ergebnis: Je schwerer die Depression war, desto weniger weit öffneten sich die Pupillen. Die Studie zeigt, dass die Aussicht auf eine Belohnung bei schwer depressiven Patienten nicht zur gleichen Verhaltensak- tivierung führt wie bei Gesunden. Die Forschung könnte die Grundlage bilden für neue Diagnose-Kriterien und zielgerichte- tere Medikation. (idw) Gemütszustände lassen sich an der Pupille ablesen. Foto: WSF/ccvision Medizinische Qualität und persönliche Betreuung I n unserer Klinik arbeiten die Spezialisten Hand in Hand und ermöglichen neben einer persönlichen Betreuung eine hohe Qualität an medizinischer Versorgung. Ein fachlich hoch spezialisiertes Team und motivierte Mitarbeiter sorgen für einen schnellstmöglichen Behandlungs- und Genesungsprozess. Unser Leistungsspektrum ▪ Kardiologie Chefarzt Dr. Christoph N. Pajatsch ▪ Gastroenterologie Chefarzt Dr. Christoph Gößl ▪ Pneumologie/Allergologie Chefarzt Dr. Wolfgang Sieber ▪ Allgemein-/Viszeralchirurgie Chefarzt Dr. Nabil Ghali ▪ Gefäßchirurgie Chefarzt Dr. Bernhard Bothschafter ▪ Unfallchirurgie/Orthopädie Chefarzt Dr. Fritz Ottlinger ▪ Anästhesiologie, Intensiv-/Not- fallmedizin, Schmerztherapie Chefarzt Dr. Stefan Hundt ▪ Intensivstation/IMC Leiter OA Dr. Sebastian Rößger ▪ Zentrale Notaufnahme Leiter OA Dr. Michael Bunz ▪ Multimodale Schmerztherapie Ärztl. Leiter Dr. Wolfgang Weigl ▪ Gynäkologie Dr. Gerhard W. Blaimer Dr. Peter u. Heidrun Hofmann ▪ Neurochirurgie Dr. Helmut Bartsch Dr. Christian Bauhuf Dr. Michael Kopetzky Dr. Mandana Neu ▪ Orthopädie MedArtes Neutraubling Dr. Christian Conz PD Dr. Jürgen Götz Dr. Josef Harrer Dr. Sven Hartmann PD Dr. Franz X. Köck Dr. Christoph Schrafstetter MVZ Orthopädie Straubing Dr. Wolf-Dieter Hierl Prof. Dr. Ingmar Ipach Prof. Dr. Falk Mittag Dr. Stefan Semler Dr. med. Beate Siemon ▪ Orth./Wirbelsäulenchirurgie Dr. Andrea Fenk-Mayer ▪ Hals-Nasen-Ohren-Chirurgie Dr. Klaus Stefan Holler ▪ Mund-/Kiefer-/plastische Gesichtschirurgie Dr. Dr. Gábor Császár ▪ Integrierte Versorgung mit AOK Bayern und Gefäßzentrum Regensburg Dr. Markus Janotta Dr. Stefan Mann Dr. Lutz Röntgen ▪ Kooperierende Ärzte Dr. Stefan Berger, Urologe Dr. Christine Brückner, Augenärztin Dr. Günter Feil, Pneumologe/Allergologe Dr. Karsten Knöbel, Diabtologe Dr. Birgit Schilling, Kinderpneumologin Radiologische Praxis MVZ Dr. Neumaier & Koll. (CT/MRT) ▪ Kooperierende Kliniken - Uniklinikum Regensburg - KH Barmherzige Brüder, Regensburg - Caritas-KH St. Josef, Regensburg - MedBo, Regensburg ▪ Facharztzentrum mit 13 Facharztpraxen Krankenhausstraße 2 ▪ 93086 Wörth a.d. Donau Telefon: 09482-202 0 Telefax: 09482-202 261 Email: info@kreisklinik-woerth.de Web: www.kreisklinik-woerth.de Gynäkologische Gemeinschaftspraxis Dres. med. H. Aulbach / G. Takacs Frauenärzte Gustl-Waldau-Str. 60 84030 Ergolding Telefon 08 71 / 97 43 00 Filiale Rottenburg: Max-von-Müller-Str. 21 Telefon 0 87 81 / 21 96 ZAHN MIßLINGER Simon Mißlinger M.Sc. und Sabrina Mißlinger fon 08704-620 web zahn-misslinger.de Mo.–Do. 08.00 – 12.30 Uhr 14.00 – 18.00 Uhr Fr. 08.00 – 14.00 Uhr Am Rathaus 16 | 84095 Furth Ihre Gesundheit in besten Händen!

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=