Aktuelle Trends: Fahrrad - Pool - Caravan

im fokus Die aktuellen Trends: Fahrrad – Pool – Caravan Die Firma FPG Zweiradtechnik in Eschlkam ist Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Arten von Zweirädern, egal ob E-Bikes, Fahrrad oder Motorrad. Mit fachkundiger Beratung werden Sie ein für sich geeignetes Fahrzeug finden. Desweiteren bietet die FPG Zweiradtechnik jegliche Reparaturen von Zweirädern an, ebenso TÜV und Reifenservice. Auch bei speziellen Umbauten wegen einer körperlichen Behinderung stehen Ihnen Andreas Grund und sein Team von Grund Handicaps UG gerne mit Rat und Tat zur Seite. FPG Zweiradtechnik & Grund Handicaps freuen sich auf Ihren Besuch! ANZEIGE Ihre Campervermietung in Cham Rent a Camper jetzt buchen www.papascamper.de P apas C amper R aus aus dem A lltag! R ein in den C amper! VELO DEAL STRAUBING An- und Verkauf von gebrauchten Fahrrädern Marken aller Art Daniel Altmann 94365 Parkstetten bei Straubing 0176/66871497 info@velo-deal-straubing.de www.velo-deal-straubing.de Guter Rad muss nicht teuer sein! WellnessWorldWissmann GmbH Von-Müller-Str. 17 93437 Furth imWald 09973 5001162 www.wellnessworld-wissmann.de Wohnwagen-Vertragshändler Gewerbering 1a 84085 Langquaid Tel. 09452/9399030 www.campingplus.de Faltcaravans Alles für Camping, Caravan und Freizeit Firma MeDiLe Niederharthausen 5 94330 Aiterhofen Tel 09426 2332 kontakt@medile.de www.medile.de // Individuelle Anfertigung nach Ihren Maßen und Ausstattungswünschen // langlebige Qualität durch den Einsatz von Markenware renommierter Hersteller // verschiedene Formen und Varianten an Überdachungen für den Schutz von Kleinkindern und vor Verschmutzung für ein längeres Badevergnügen JETZT NEU: Exklusive Whirlpools – individuell nach Ihren Wünschen. Sprechen Sie uns gerne an! SEIT ÜBER 15 JAHREN STEHEN WIR FÜR EIN PREISWERTES WELLNESS- UND BADEVERGNÜGEN IM EIGENEN GARTEN MIT SCHWIMMBÄDERN ZUM SELBSTEINBAU © HANSCRAFT, s.r.o. © Jérôme Rommé – stock.adobe.com Camper-Freuden Jetzt Wohnmobil und Caravan für die nächste Saison vorbereiten I n diesem Jahr lag der Urlaub mit Wohnmobil und Caravan besonders im Trend. Doch mit dem Ende der warmen Jahreszeit fahren die Freizeitcamper nun lang- sam wieder auf ihren Stellplatz. Damit die Fahrzeuge bedenkenlos in die Winterruhe geschickt werden können, sollten einige Punkte zuvor überprüft werden. Flaschen herausnehmen, Schläuche kontrollieren Neben einer gründlichen Reini- gung des Fahrzeugs ist es wichtig, auch an die Gasanlage im Wohnmo- bil oder Caravan zu denken. Die Gasflasche sollte man am besten he- rausnehmen und an einem belüfte- ten, trockenen Platz aufrecht ste- hend lagern. Vor dem Abtrennen der Flasche muss zunächst das Ventil im Uhr- zeigersinn zugedreht werden. „So vermeidet man, dass Gas austritt“, sagt Sabine Egidius vom Deutschen Verband Flüssiggas e.V. (DVFG). „Die sehr geringe Restmenge an Gas, die noch in Leitungen und Schläuchen vorhanden ist, kann man hingegen einfach entweichen lassen.“ Dabei solle man allerdings gut lüften und darauf achten, dass sich keinerlei Zündquellen in der Nähe befinden. Spätestens zum Saisonende lohnt sich auch ein genauer Blick auf den Zustand der Gasschläuche: Sind sie porös oder weisen sie Risse auf, ist ein sofortiger Austausch fällig. Da- mit der Start in die nächste Saison reibungslos verläuft, sollten Cam- ping-Fans auch gleich nach den Austauschfristen der Schläuche und Druckregler schauen. Denn spätestens zehn Jahre nach Herstel- lungsdatum ist es in beiden Fällen Zeit für einen Wechsel. Das Herstel- lungsdatum ist aufgedruckt bezie- hungsweise eingeprägt. Vorausschauend an den Diebstahlschutz denken Neben Gasflaschen, Schläuchen und Druckreglern verdient auch ein mit Flüssiggas betriebener Herd im Wohnmobil zum Saisonende noch einmal Aufmerksamkeit. Er sollte sorgfältig von allen Speiseresten befreit werden. Bei aller Gründlich- keit ist aber zugleich Maßhalten ge- fragt mit Blick auf Wasser und Rei- nigungsmittel. Wird beides an die- ser Stelle zu großzügig eingesetzt, kann Flüssigkeit ins Brennergehäu- se geraten und die Funktion später beeinträchtigt sein. Der DVFG empfiehlt, den Brenner nach Reini- gung und vollständiger Trocknung noch einmal kurz zu testen. Ist der Flammenkranz ungleichmäßig oder lückenhaft, sollte sich das ein Sach- kundiger mit einer G 607-Zertifi- zierung ansehen. Während der Ruhepause steht das Wohnmobil oder der Caravan am besten gerade. Wohnwagen können meistens über Stützen oder mithilfe von Auffahrkeilen noch feinjustiert werden. Ist das Gefährt nicht in ei- nem abschließbaren Raum unterge- bracht, empfiehlt sich auch ein Diebstahlschutz, etwa eine Rad- kralle. Dann steht einer entspann- ten Fahrt im nächsten Frühling nichts mehr im Weg. (djd) Bevor das Wohnmobil ins Winterquartier kommt, sollte man Gasanlage und Gasherd prüfen. Foto: djd/Deutscher Verband Flüssiggas/anjokan – stock.adobe.com Für ein gutes Fahrgefühl Mit kompetenter Beratung beim Händler wird Fahrradfahren zum Vergnügen D ie Auswahl an Rädern im Internet ist verlockend. Ein entscheidender Service fehlt dem Kunden beim Onlinekauf jedoch: „Was man im Netz nicht kaufen kann und gerade beim Fahr- rad von großer Bedeutung ist, ist eine gute Beratung“, sagt Thomas Bayer, Geschäftsführer vom Unter- nehmen „Die Sattelkompetenz“. Bikefitting vom Fachmann durchführen lassen Wer im Internet bestelle, bekom- me das Fahrrad meist vormontiert im Karton. Die Einstellungen etwa beim Sattel und beim Lenker müsse man danach selbst vornehmen. „Tatsächlich sind Fahrräder kom- plexe Objekte, für ein bequemes Ra- deln müssen die Einstellungen opti- mal passen“, sagt Bayer. Ein wundgescheuerter Hintern, eingeschlafene Hände, ein schmer- zender Nacken, Rückenschmerzen, Druck und Taubheit im Genitalbe- reich: Minimal falsche Einstellun- gen von Sattel und Lenker können eine Fahrradtour zu einem schmerz- haften Ereignis werden lassen. Da- mit es gar nicht erst soweit kommt, setzt hier das sogenannte Bikefit- ting an – ein Vorgehen, das im Pro- fibereich längst Standard ist. Das Fahrrad wird dabei im Han- del millimetergenau auf die Bedürf- nisse und physiologischen Voraus- setzungen des Fahrers eingestellt, damit der Radausflug schmerz- und beschwerdefrei verläuft. Nach längerer Pause das Rad neu einstellen lassen „Optimalerweise lässt man sich bereits vor dem Kauf eines neuen Fahrrads vom neutralen Experten im Fachhandel mithilfe eines soge- nannten Physiotherameters gezielt vermessen und beraten“, empfiehlt Bayer. Danach könne man sicher sein, eine fundierte Entscheidung in Bezug auf Geometrie und Rahmen- größe getroffen zu haben. Ausge- wiesene Fachhändler stellen nicht nur neue Räder optimal auf indivi- duelle Bedürfnisse ein, auch mit ei- nem gebrauchten Rad kann man das Fachgeschäft gezielt aufsuchen. Die Abstimmung der Geometrie eines gebrauchten Fahrrads auf den Nut- zer ist vor allem dann wichtig, wenn man nach einer längeren Pause wie- der auf den Sattel steigt. Radeln regt Kreislauf und Muskeln an „Wer dann mit Schmerzen kon- frontiert ist, kann oftmals sogar wieder die Lust am Radeln verlie- ren“, sagt Bayer. Dabei sei Radfah- ren auf einem gut eingestellten Rad sehr gesund: Man verbraucht Kalo- rien und sorgt für eine Entlastung der Gelenke. Zudem kommt der Kreislauf in Schwung, Muskeln und Lunge werden gefordert. Nicht zu- letzt macht Radfahren mit der rich- tigen Ausrüstung gute Laune. (djd) Ein richtig geformter Fahrradsattel passt zur individuellen Sitzhaltung des jewei- ligen Fahrers und unterstützt den Körper. Foto: djd/Hypervital/Getty

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=