Heimatzeit Wiesenfelden

16 LANDKRE I S STRAUBING-BOGEN Mittwoch, 21. Oktober 2020 „Lebendige Steine“ Bogen. 22 Mädchen und Buben in der Pfarrei Sankt Florian feier- ten am Sonntag die so lange erwar- tete Erstkommunion. Stadtpfarrer Johann Schön wandte sich in ei- nem Predigtgespräch an die Kin- der. Im Mittelpunkt stand das The- ma „Lasst euch als lebendige Stei- ne zu dem Haus Kirche aufbauen“. Zum „Vaterunser“ und zur Mahl- gemeinschaft mit dem Priester rund um den Altar stehend, emp- fingen sie erstmals die Kommuni- on. Die Freude aller Gottesdienst- teilnehmer an diesem Sonntag kam zum Schluss deutlich bis in den letzten Winkel der Kirche hörbar in dem begeistert von den Regen- bogensängern angestimmten Schlusslied „Singt dem Herrn ein Halleluja und ein Dankeschön“ zum Ausdruck. – Bild: Die Erstkommunionkinder mit Stadt- pfarrer Johann Schön (links) und Gemeindereferentin Katharina Dilger (rechts). Text/Foto: Dorothea Wolf Kreistagssitzung Straubing-Bogen. (ta) Am Mon- tag, 26. Oktober, findet um 15 Uhr in der Mehrfachturnhalle des Veit- Höser-Gymnasiums Bogen eine Sit- zung des Kreistages statt. Unter an- derem geht es um die Verabschie- dung eines Nachtragshaushalts. Zur Firmung anmelden Kirchroth. (jg) Im Jahr 2021 fin- det in der Pfarreiengemeinschaft Kirchroth, Pfaffmünster und Köß- nach eine Firmung statt. Anmelden können sich dazu alle Jugendlichen, welche die fünfte oder sechste Klas- se besuchen. Gelegenheit zur An- meldung besteht am Freitag, 6. No- vember, von 9 bis 12 Uhr und am Samstag, 7. November, ebenfalls von 9 bis 12 Uhr im Pfarrheim in Münster. Wer diesen Termin nicht wahrnehmen kann, der kann sich telefonisch unter der Nummer 09428/9493316 bei der Gemeindere- ferentin Schwester Maria Kreiner melden. Heimatzeit in Wiesenfelden heimatzeit.idowa.de F o t o : S i l v i a K ä u f l Fläche: 78,20 km² Ortsteile: 87 Höhenlage: Ort Wiesenfelden 609 m, höchster Punkt Büscherl mit 739 m Einwohner (Stand 30.6.2020): 3.788 Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner je km² gemeindliches Straßennetz: 116 km Erster Bürgermeister: Andreas Urban Steckbrief: ...Wirtschaft fördern und einkaufen, wo man zuhause ist! Wiesenfelden ist eine Gemeinde im nördlichen Teil des niederbayerischen Landkreises Strau- bing-Bogen und liegt auf einer Hochebene des vorderen Bayerischen Waldes. Der Ort Wiesen - felden wurde erstmals 1105 urkundlich erwähnt und wurde im Laufe der Zeit Sitz mehrerer Adelsgeschlechter. Die Grafen von Otting und Fünfstätten waren die letzte ansässige Adels- familie. Das Wappen der Gemeinde zeigt ein Pf er dehaupt des Adelsgeschlechtes Haibeck (1335 – 1488) und eine schräge Vierung des A delsg eschlechtes der Pauldorfs (1488 – 1548). In den siebziger Jahren wurden die Gemeinden Saulburg, Zinzenzell, Heilbrunn und Höhenberg a ufgelöst und in die Gemeinde Wiesenfelden e ingemeindet. Die dadurch entstandene Groß- g emeinde zählt heute zu den größten Gemein- d en im Landkreis Straubing-Bogen. In Wiesenfelden gibt es eine Vielzahl von Bau- denkmälern, wie z. B. das Schloss in Wiesenfel- den und das Schloss in Saulburg und die vielen sehenswerten Kirchen wie z. B. die Wallfahrts- kirche St. Magdalena mit Gnadenk a pelle und Heilbrunnen in Heilbrunn, die Pfarrkirche Ma r iä Himmelfahrt in Wiesenfelden oder die Exposi - turkirche St. Michael in Zinzen z ell, aber auch viele ursprüngliche Waidlerhäuser. Die Gemeindestruktur ist sehr ländlich, obwohl viele Gewerbebetriebe, vor allem H an d w erks- betriebe hier ihren Sitz haben . Met zg er eien, Bäckerei, Lebensmittelgeschäft, Banken, Po s t - filiale und Gasthöfe stellen die G r undversorgung der Bevölkerung sicher. Eine ärztliche Versorgung is t du rch z w e i A l lge- meinärzte, einem Zahnarzt und e in er Ti er ärztin gesichert; Hebamme, A p othe ke, Pflegehei m un d Betreutes Wohnen er weit ern d ieses Spektrum. In der Grund- und Mittelschule w er den derze it 203 Schülerinnen u nd S c hüler unterrichtet; davon sind 116 Kind er in d e n sec hs Grundschul- klassen und 87 Kin der in de n v i er Mittelschu l - klassen verteilt. Durch d en Schulverband mit Falkenstein und Wörth wird sich ergestellt, dass der Schulstandort Wiesenfelden Zukunft hat. Um d i e 6 0 Ve r eine pr ä gen das Zu sam menleben u nd die Ehrenamtlichk e it im Gemeindebereich Wiesenf e ld e n. Das soziale Miteinan de r im dörf- lichen Alltag , die Ge meinsamkeit im Verein und das Engagement um die Belange der Gemeinde charakterisieren das große Zusammen ge hörig- keitsgefühl . In Wiesenfeld e n werden durch die aktive Jugend - und S eni orenarbeit nicht nur die „kl e inen“ sondern auch der ältere Anteil der Bevö l kerung harmonisch in das dörfliche Leben i n t egrie r t u nd ein „aktives Mi t einander“ wird in all en V e rein e n g epfl egt: „ Keiner ist allein“. Die Seebühne in Wiese nfe lden ist in ihrer Art e ine Einma l igkeit im Landkreis Straubing-Bo- gen . Die se Bühne is t zu zwe i Dritteln im See posit i oni ert und h at einen Durchmesser von zwölf M ete rn. Lei de r i st aufgrund der momenta- nen Corona - S i tu a tio n d i e Nutzung der Seebühne sehr eingeschränkt. Du r ch d ie unvergleichbare Atmosphäre am idy l lisc he n Dorfweiher ist die Seebühne bei standesamtlichen Trauung sehr beliebt . Or t sbildprägend ist das Schloss Wie s en - felden mit O ra ngerie. D erz eit im Besitz von Beate und H ube rt W einzi erl sind darin das Umweltzentrum un d ein natur kundlich es Museum untergebracht. Das Schlo ss bildet zusammen mit dem ehe m als da z ug ehö ri gen Gutshof einen wesentlichen Id entifi kations ort der Geme i nde . Die Hochebene, auf der die Weih e r lan ds chaft um Wiesenfelden l ie gt , bietet s i ch optimal zum Wandern an . 1 6 ma rki erte Ru n d wande r- wege mit einer Ge s amt l ä n ge vo n über 1 2 0 km lassen das Wande rh e rz h öhe r s chl agen. Auch der Premiumweg „ G oldst e ig“ führt durch di e Gemeinde Wiesenfelden , eb e nso der Pi l ger- weg „Jakobsweg “ , der Fernwanderweg E 8 und der Kötztinger We g. Eine Besonderhe i t in Wiesenfelden ist Ost- bayerns erster und e i nz i ger b arrie r efreier Wanderweg. Dies e r fü hrt durch das Natur - s chutzgebiet „W e iherla nd schaft be i Wie- senfelden“ . Der Beckenweiher m i t se inen Verla n dungsz on en, d e m urwüchsigen U m f e ld mit Waldbestände n und Feldgehölzen ist ein ortspr äge nd er B e st an d t eil v on Wiesen- felden . Zahlrei c he se lten geworde ne und in ih rem Be stand g e fähr de te Pfl anz en un d Tie re k o mme n h ier noch vor. Um dies zu ent de c ke n, lä d t die G eme in de Wie se nfel d e n zu ein e m er - ho ls am en S p az ier ga ng au f dem 2,3 Kilometer langen, ki nd erw a gen- u n d rollstuhlgeeigneten W a n d er w eg ru nd u m den Beckenweiher ein. Der Rundweg is t barr i erefrei und nach den sp e ziel l en B e dürfnis s en geh- und sehbehin- derter sowie blinder Besucher konzipiert und angelegt . Er ist auch bestens für Familien mit k l ein e n Kindern und Senioren geeignet. D i rekt amRundweg zwische n S chule und Pfl e geheim ist ein B e wegun g sp ar cours . Dort sind Statio- nen für alle Altersklassen integriert, nutzbar auch für Menschen mit Handicap . Beginn des barrierefreien Rundweg es i st gegenüber der K i rche am Norde nd e des Beckenwe i hers (bei der Seebühne) und dann führt der Weg gege n d e n Uh rze ige rsin n an Röh ri c ht zonen , kl einen Wäld- chen und e xt en s iv g en utzten Feu c htw ie sen vorbei . A uf dem R u ndweg komm t ma n an f ünf , m it Ruhebänk en und I nfo r mationstafe l n ausge - statteten I n fopunkten vorbei . Hier erf ä h rt man Interes s antes und Wissens - wertes über die Tier - und Pflanzenwelt , den Schutzstatus und die G eschicht e de s Becken- weihers. Zwischen d i es en P unkten fi n det man in regelmäßigen Abständen z u sätzl ic he Sitzplätze vor, so dass man auch weitere Pau- sen einlegen und die Natur am Beckenweiher genieße n kann. Der Weg führt zum Schluss noch über den 110 Meter l a ng en, überdachten Naturbeobachtungssteg, w o man sprichwört- lich über das Wasser gehen kann. Kesselboden 1a 94344 Wiesenfelden Stadtplatz 22 94327 Bogen Servicenummern: 09966 /1285 09422 /1362 09421 /21058 info@it-reith.de · www.it-reith.de … wir vernetzen WeI ten … Dorfladen Vogl Geschenkartikel Postservice-Filiale Montag–Freitag 15–18 Uhr Samstag 9–12 Uhr Falkensteiner Straße 23 • 94344 Wiesenfelden Telefon 09966/1337 Ha-Ra-Vertretung Fenster Türen Sonnenschutz Insektenschutz Möbelbau Böden Treppen MEIN FENSTER IN DIE ZUKUNFT www.schreinerei-stegba uer.de · 09966 / 661 Straubinger Straße 12 · 94344 Wiesenfelden Weiherlandschaft bei Wiesenfelden Barrierefreier Rundweg, Naturerlebnisweg „Kobelberg“, 120 km bestens markierte Rundwanderwege, Bewegungsparcours. Sehr gute Einkehrmöglichkeiten. Naturkundliches Museum. Infos und kostenlose Wanderkarte im Tourismusbüro Wiesenfelden, Georgsplatz 1, 94344 Wiesenfelden, Tel. 0 99 66 / 94 00 16, E-Mail: tourismus@wiesenfelden.de, Internet: www.wiesenfelden.de Birkenweiherfeld 1 94344 Wiesenfelden Telefon 09966 1660 Fax 09966 1669 E-Mail info@auto-holz.de www.auto-holz.de Bäckerei – Konditorei – Stehcafé Josef Forster 94344 Wiesenfelden · Telefon 0 99 66 / 2 90 Getränkemarkt Falkensteiner Straße 30 · 94344 Wiesenfelden · Tel. 09966/902070 Groß Öffnungszeiten: Mo. – Fr.: 8.00 – 13.00 Uhr 14.00 – 18.00 Uhr Sa.: 8.00 – 13.00 Uhr EDEKA- HOFBAUER Falkensteiner Straße 32 – Tel. (09966) 354 94344 Wiesenfelden Zeitschriften – Backwaren Täglich frisches Obst und Gemüse Handy-Karten-Verkauf Falkensteiner Str. 25c / 94344 Wiesenfelden / Tel. 09966-9039195 info@mcw-systemtechnik.de / www.mcw-systemtechnik.de Waldgasthof Schiederhof 94344 WI ESENFELDEN Telefon 0 99 66 / 2 82 Telefax 0 99 66 / 16 92 www.schiederhof.de · info@schiederhof.de Nach einer Wanderung empfehlen wir unsere regionale Küche, Brotzeiten, hausgemachte Kuchen, Torten und Eisbecher. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. FAMILIE GROSS U. MITARBEITER Bagger- und Laderbetrieb Heinrich Pfeilschifter Ausführung aller Erdbewegungen und Abbrucharbeiten. 94344 Wiesenfelden · Haunsbach 10 Telefon (099 66) 12 30 • Anzeigenannahme für Privat- & Geschäftsanzeigen, Online-Werbung für das Gemeindegebiet Wiesenfelden • Kartenvorverkauf: Info-Telefon 0 9421 / 9 40 - 6700 • Bücherverkauf • Vertrieb: · Neubestellungen · Probeabos Wir beraten Sie gerne! Donau-Post Ludwigstraße 2 93086 Wörth/Donau Telefon 09482 / 9407 - 0 Telefax 09482 / 9407 - 21 anzeigen.woerth@donau-post.de GE S CHÄF T SS T E L L E WÖR TH/DONAU HE IMATZE I T in Wiesenfelden Mittwoch, 21. Oktober 2020 LANDKRE I S STRAUBING-BOGEN 17 Dankbar für viele gemeinsame Jahre Bogen. Den schönen Brauch, Ehe- leute zu ehren, die schon viele Jahr- zehnte ihren Lebensweg zusammen gegangen sind, hat auch die Boge- ner evangelische Kirchengemeinde mit Leben erfüllt. Am Sonntag fei- erten drei Paare einen Jubiläums- gottesdienst, zu dem Pfarrerin Su- sanne Kim sie in die evangelische Erlöserkirche eingeladen hatte. Ein „goldenes“ Jubiläum, also 50 Jahre, feierten Renate und Christoph Deo- sinksi, seit 35 Jahren sind Rita und Max Urban verheiratet und Jennifer und Thomas Wollner 25 Jahre. Pfar- rerin Kim leitete ihre Predigt mit dem Tipp ein: „Geht niemals mit Streit und Ärger ins Bett, sondern versöhnt euch vorher!“ Denn das wichtigste Band sei die Liebe, die zusammenführe. Zum Schluss spen- dete die Pfarrerin den Paaren den Segen. Von ihr und dem Lektor be- kamen sie eine rote Rose und ein Buch. – Bild: Drei Jubelpaare feier- ten mit Pfarrerin Susanne Kim und Lektor Rolf-Tilo Werner-Leister (hinten von rechts) in der evangeli- schen Erlöserkirche ihr Ehejubilä- um. Text/Foto: Dorothea Wolf Abzeichen erhalten THL-Leistungsprüfung erfolgreich abgelegt Konzell. (ih) „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person…“ hieß es am Freitagabend für die Feuerweh- ren der Gemeinde Konzell. Es muss- te aber nicht zu einem echten Ein- satz ausgerückt werden. Auf dem Programm stand die Abnahme der THL-Leistungsprüfung. Vorbereitet durch die vorange- gangenen Übungseinheiten unter der Ausbildungsleitung der Grup- penführer Matthias Michl und Da- niel Gürster sowie THL-Ausbilder Jürgen Schießl und Kommandant Andreas Schedlbauer, konnte das Schiedsrichterteam, angeführt durch KBI Markus Weber und KBM Thomas Fuchs, überzeugt werden. Mit Maske im Einsatz Auch die erschwerten Bedingun- gen durch Tragen einer FFP2-Mas- ke und leichter Dauerregen wurden gemeistert. Am Ende konnten dann zwei Gruppen der FFW Konzell, Denkzell, Gossersdorf und Kaspar- zell ihr verdientes Abzeichen „Tech- nische Hilfeleistung“ in Empfang nehmen. Teilnehmer an der Leistungsprü- fung waren: Gruppe 1: Gruppen- führer Matthias Michl (Stufe 5), Maschinist Martin Sperl (Stufe 2), Anna Attenberger, Matthias Mau- rer, Andreas Rabenbauer (jeweils Stufe 1), Tatjana Attenberger, Lisa Gürster, Nadine Weinzierl (jeweils Stufe 2), Thomas Gürster (Stufe 3). Gruppe 2: Gruppenführer Daniel Gürster (Stufe 6), Maschinist Chris- tian Michl (Stufe 6), Matthias Eckl, Simon Haimerl, Andrea Probst, Matthias Reichinger (jeweils Stufe 2), Michael Baier, Franz Schmid (Stufe 4), Thomas Gürster (Ergän- zer). Besonders erwähnt wurde da- bei durch KBI Markus Weber sowie durch Bürgermeister Hans Kienber- ger das Miteinander der Teilnehmer. 8A6LniQo

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=