Freistunde vom 09.04.2020

6 FREISTUNDE Willkommen bei dir Wie dir die Meditations-App „7Mind“ durch aufwühlende Zeiten helfen kann. techniken für Einsteiger. Auch viele andere Meditationen zu Themen wie „SOS“, „Warten“ oder derzeit der Kurs „Innere Balance“ sind kostenlos verfügbar. Wenn du Zugriff auf alle Angebote haben willst, kannst du dir zum Bei- spiel ein Abo für rund fünf Euro mo- natlich für ein Jahr kaufen. Wenn du bei der Krankenkasse „BARMER“ versichert bist, ist das Angebot für dich sogar komplett kostenlos. Und auch wenn du Vorurteile gegen- über dem Meditieren hast: Probiere es einfach mal aus und beurteile da- nach. Schaden kann es ja nicht, oder? -soh- „7Mind“, kostenlos im Apple App Store und Google Play Store. Wenn du die Ausgangsbeschränkun- gen in Bayern gerade dafür nutzen möchtest, etwas Neues zu lernen, dann könnte ein Projekt die Meditati- on sein. Sie kann dich dabei unter- stützen, Ruhe und Balance in dir sel- ber zu finden, wenn sonst gerade al- les drunter und drüber geht, du dich überfordert und vielleicht auch ängst- lich und verloren fühlst. Eine Nutzerin der App „7Mind“ be- richtet zum Beispiel: „Ich habe das Gefühl, dass es etwas verändert, et- was mit mir macht.“ Und das sagt auch das Team hinter der App: „Über 10000 Studien belegen: Meditation macht fokussierter, kreativer, zufrie- dener und glücklicher.“ Im Grundlagenkurs lernst du in sie- benmal sieben Minuten Meditations- Meditationen machen laut Studien fokussierter, kreativer und glücklicher. Foto: 7Mind iOS Android Chat von gestern Nacht Mehr lustige Chats von gestern Nacht findest du unter www.chatvongesternnacht.de, www.facebook.com/chatvongesternnacht und auf Instagram unter @chatvongesternnacht. Das BESTE aus Die App „Jodel“ ist besonders bei jungen Leuten beliebt. Ihr Prinzip: Nutzer setzen lokal Nach- richten ab, die nur im Umkreis von zehn Kilometern gelesen werden können. Mehr lustige Jodel aus Deutschlands Großstädten findest du im Buch „Von Salat schrumpft das Bierfach – Das Beste von Jodel aus 15 Städten“ (erschienen im riva-Verlag) und in der Jodel-App. Ich: Hi, na, wie geht’s? Sie: Hey, ganz gut und dir? Ich: Ähm. Ich dachte nicht, dass ich so weit komme. Hamburg 1243 Mein Kontostand sagt: „Bring alle Sachen, die du gekauft hast, zurück. Außer die nuttigen Stiefel. Die brauchst du noch.“ Berlin 1323 Wir leben in einer Welt, in der Parkplätze am Krankenhaus kostenpflichtig sind und Parkplätze beim Einkaufszentrum kostenlos. Köln 1069 Sah eine schwangere Frau rauchen. Die bekam was zu hören. Sie war nicht schwanger. Da bekam ich was zu hören. Hannover 548 22.12 Uhr Mama, ich muss dir was gestehen. Ich bin schwanger. Ja, warum? Liebling, bist du betrunken? Ich denke nicht, dass du schwanger bist, Thomas. 14.08 Uhr Ich brauche auch ein Monokel! Monokel sind cool! Wie heißt das dann eigentlich, wenn man zwei davon braucht? Binokel? Brille, Vroni ... Brille ... 17.48 Uhr Alter ... Toiletten mit Bewegungsmelder sind absolut unpraktikabel! Es kann doch nicht gewollt sein, dass du Klopapier durch die Gegend werfen musst, um nicht im Dunkeln zu sitzen! 19.22 Uhr Jawohl, das ist meine Schwester!!! Ich kann eine Bierflasche in meinem Ausschnitt parken, dann eine Brücke machen und die Bierflasche auf ex trinken. Verlag und Druck: Cl. Attenkofer‘sche Buch- und Kunstdruckerei, Verlag des Straubinger Tagblatts Redaktion Freistunde: Leitung: Sonja Ettengruber, Florian Wende (stellv.) Grafik und Layout: Denise Zellmer Anzeigenleitung: Stefan Mühlbauer, Thomas Gedeck Erscheinungsweise: wöchentlich als Beilage in Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung mit den Heimatausgaben Ausgezeichnet mit Impressum KONTAKT zur Redaktion Freistunde freistundesnaps freistunde.bayern kontakt@freistunde.bayern @freistunde 0170 3879846 @instafreistunde bit.ly/FreistundeYouTube #zamhoitn: Wie hilfst du in Corona-Zeiten? Viele Landjugenden, Vereine und Gruppen setzen sich gerade für ältere oder zur Corona-Risikogruppe gehörende Mitmenschen ein. Zwei Beispiele aus dem Landkreis Landshut. Du, dein Verein oder deine Gruppe helfen auch? Schicke uns deinen Beitrag als Direct Message über Instagram (@instafreistunde) oder per E-Mail an kontakt@freistunde.bayern . Burschenverein mit Mädchengruppe Schaltdorf bei Rottenburg a.d. Laaber „Wir haben schon für eine schwangere Frau eingekauft oder für jemanden, der sich den Fuß verstaucht hat.“ Erreichbar für Schaltdorf: Julian Hirschnitz, 0151 65184639, julianhirschnitz@web.de ; Niedereulenbach: Veronika und Lukas Kroiß: 08781 8222, lukas-kroiss@t-online.de ; Pattendorf: Julia Holzner, 0174 5499209, juli.holzner@gmail.com und Teresa Haindl, 0173 2589531, teresa.haindl@web.de KLJB Hohenthann „Wir haben unseren Einkaufsservice auf die Gemeindegebiete aufgeteilt.“ Erreichbar per Anruf, WhatsApp oder E-Mail ab 15 Uhr für Grafenhaun: Sebastian Macht, 0151 16901034; Weihenstephan: Pascal Zollitsch, 0160 99045807, kljb@zollitsch.net ; Schmatzhausen: Lorenz Gumplänger, 0174 9707071, logumplinger@gmail.com ; Andermannsdorf, Eberstall, Kirchberg: Marina Abeltshauser, 08784 355; Oberergoldsbach und Umgebung: Moritz Sedlmeier, 0176 34214608, moritz.sedlmeier@kljb-klaeham.de ; Hohenthann und restliche Gemeinde: Marvin Theis 01745618711, theismarvin@yahoo.de Fotos: priva t Jetzt und später helfen #supportyourlocals: Gutschein-Webseite und Angebote-Übersicht für eine schwere Zeit. Schau dich doch einfach mal um. Gerade in der aktuell schwierigen Zeit ist es wichtig, lokale Unternehmen, kleine Läden und Restaurants zu unterstützen. -soh- fern. Die Plattform ist untergliedert in die Gebiete Cham, Erding und Frei- sing, Regen, Deggendorf, Kelheim, Regensburg, Dingolfing-Landau, Landshut und Straubing-Bogen. Das Regensburger Start-up „anybill“, eigentlich Anbieter einer App für di- gitale Kassenzettel, will Einzelhändler oder Restaurants in der Corona-Krise unterstützen. Auf der Webseite wesupportlocals.com können Unter- nehmen Gutscheine anbieten, die man als Kunde für die Zeit nach den Ausgangsbeschränkungen erwirbt. „Der Service ist kostenfrei“, sagen die Gründer. Aus unserer Region sind bisher vor allem Unternehmen und Läden aus Regensburg vertreten. Unser Verlag bietet eine ähnliche Plattform an. Auf der Webseite wirfuerdieregion.idowa.de findest du einen Überblick über kreative neue Angebote aus der Region: zum Bei- spiel Blumen auf Bestellung oder Res- taurants, die ihr Essen momentan lie-

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=