Freistunde am 27. März 2020

6 FREISTUNDE #FragHarryG Foto: Frank Lübke Heute startet unsere neue Serie mit Harry G in der Freistunde. Zum Start wollen wir von ihm wissen: Was denkst du über Corona? Harry G: „Ich denke, dass eine Pan- demie eine schlimme Sache ist. Und ich denke, dass die unzähligen selbsternannten Virologen, die ihr gefährliches Halbwissen über eine so ernste Bedrohung in die sozialen Medien schleudern, alles nur noch schlimmer machen. Ich selbst bin Comedian und Kult-Grantler Harry G beantwortet in unserer Rubrik #FragHarryG jeden Monat eine Frage. Du möchtest, dass er deine beantwortet? Dann schicke sie uns – entweder via Instagram (@instafreistunde) oder per E-Mail an kontakt@freistunde.bayern . Hier tritt Harry G mit seinem Programm „Hoamboy“ in der Region auf: Schwandorf (1. September), Pfarrkirchen (15. Oktober), Geisel- höring (7. November), Erding (2. Dezember), Regensburg (4. Dezem- ber), Passau (14. Dezember). Tickets, Merch und mehr Infos gibt es online unter harry-g.com . jemand, von dem man durchaus behaupten kann, dass ich zu allem meinen Senf dazugebe. Aber ich bin auch jemand, der weiß, wann man die Klappe halten sollte. Nämlich dann, wenn man von etwas keine Ahnung hat. Und zwar gar keine Ahnung! Harry die Ehre! “ Verlag und Druck: Cl. Attenkofer‘sche Buch- und Kunstdruckerei, Verlag des Straubinger Tagblatts Redaktion Freistunde: Leitung: Sonja Ettengruber, Florian Wende (stellv.) Grafik und Layout: Denise Zellmer Anzeigenleitung: Stefan Mühlbauer, Thomas Gedeck Erscheinungsweise: wöchentlich als Beilage in Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung mit den Heimatausgaben Ausgezeichnet mit Impressum KONTAKT zur Redaktion Freistunde freistundesnaps freistunde.bayern kontakt@freistunde.bayern @freistunde 0170 3879846 @instafreistunde bit.ly/FreistundeYouTube #bleibdahoam: Was machst du zuhause? Eure Antworten über Instagram – Selina / @selina_vdsis – Benedikt / @technobene – Laura / @laura.hrte – Stephanie / @stephini20 Fotos: privat Malen, Musik hören, mit dem Hund rausgehen Hausi, lernen, Papa helfen Ganz viel lesen, gerade die Lektüre „Die Bücherdiebin“, die ich empfehlen kann Was machst du in der freien Zeit? Schicke uns deine Antwort als Direct Message über Instagram (@instafreistunde) oder per E-Mail an kontakt@freistunde.bayern . Schlafen, essen, Hausaufgaben und natürlich zocken Süchtig nach „Animal Crossing“ Die Autoren dieses Textes haben ein Problem: Sie kommen seit über zehn Jahren nicht mehr von einem Spiel los. • Du hast immer Angel, Kescher, Gießkanne, Steinschleuder und Axt dabei. • Du hast keine Bedürfnisse, musst weder essen, noch trinken, noch aufs Klo. • Du bist total stolz auf dich, wenn du es schaffst, eine neuartige Blu- me zu züchten. • Du hättest dein reales Leben auch gerne so gut im Griff wie deine Stadt. • Es macht dir Spaß, durch dein Haus zu rennen und Kakerlaken zu zer- treten. • Du klopfst immer an die Tür deines eigenen Hauses, bevor du rein- gehst. • Du zahlst als Bürgermeister für al- les, was in deiner Stadt gebaut wer- den soll. Du weißt nicht, wovon wir spre- chen? Im neuen „Animal Crossing: New Horizons“ für die Switch kannst du das herausfinden. Die Lebenssi- mulation aus dem Hause Nintendo ist ab 0 Jahren freigegeben. Sophia Häns und David Voltz • Du stellst manchmal alle Uhren um, um eine Zeitreise zu machen, hast aber dabei immer Angst, dass Un- mengen an Unkraut wachsen. • Vor einem Flohmarkt räumst du dein komplettes Haus aus und stellst es mit Zeug voll, das du los- werden willst. • Du hast für jeden deiner Freunde Sternbilder gezeichnet. • Du gehst wachsam durch die Stadt und achtest auf verlorene Katzen- kinder. • Du wünschst dir Affen als Nachbarn. • Weil du deinen Nachbarn sehr ger- ne magst, tust du alles dafür, dass er nicht umzieht. • Du machst einen großen Bogen um Maulwurfshügel, weil du Angst hast, dass Resetti auftaucht und dich anschreit. • Du leitest einen Gyroid-Chor. • Du trägst immer die gleiche kurze Hose – egal zu welcher Jahreszeit. Oder – wenn du ein Mädchen bist – rennst du bei jedemWind und Wet- ter in einem Sommerkleid rum. • Du spielst Schönheitschirurg für weiße Katzen. Bei Tom Nook Sternis kassieren, mit Tina und Sina die neueste Mode entwerfen, im Café Tauben- schlag einem Konzert von K. K. Slider lauschen oder von Maul- wurf Resetti ge- schimpft werden – davon bekommen die Freistunde- Autoren Sophia Häns und David Voltz nicht genug. Seit dem Nintendo DS spielen die beiden bis heute immer wieder „Animal Crossing“. Seit vergangener Woche gibt es den neuen Teil „Animal Crossing: New Horizons“ für die Nintendo Switch, der die Spieler auf eine einsame Insel führt. Es ist also endlich wieder Zeit, in die schnuckelige Welt mit den freundlichen Tieren abzutauchen. Bist du auch süchtig? Daran er- kennst du, dass du zu viel „Ani- mal Crossing“ gespielt hast: • Du kannst alle Melodien aus dem Spiel aus dem Gedächtnis heraus summen. • Du versuchst manchmal deinen Mitmenschen mit einem Kescher auf den Kopf zu hauen, wenn sie dich nerven. • Wenn du eine Haiflosse im Wasser entdeckst und zufällig eine Angel dabei hast, verlangt das höchste Konzentration. • Du vergräbst regelmäßig Geld, weil du hoffst, dass ein Geldbaum wächst. • Du hast schon mindestens einmal im Internet nach Cheats für „Ani- mal Crossing“ gesucht und bist fündig geworden. Im neuen „Animal Crossing: New Horizons“ für die Nintendo Switch besiedelst du eine einsame Insel. Foto: Nintendo Ein eigener Mundschutz Wir zeigen dir in unserem neuen DIY-Video, wie du diesen ganz einfach selbst machst. Er ist gerade gefragt wie nie: der Mundschutz. Da medizinische Schutz- kleidung in der Corona-Pandemie Mangelware ist, Zeit aber umso mehr da ist, fangen viele Menschen an, selbst zu nähen. In unserem neuen DIY-Video zeigen wir dir, wie das ganz einfach geht. Du findest es unter bit.ly/diy_mundschutz . Nächste Wo- che gibt es die ausführliche Anleitung auch in der Freistunde-Zeitung. -red- In wenigen Schritten kannst du dir deinen eigenen Mundschutz nähen. Foto: Sophia Häns

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=