Freistunde vom 08.05.2020

2 FREISTUNDE Unsere Songs der Woche • Kerstin: „The Nosebleed Section“ – Hilltop Hoods • Flo: „Blinding Lights“ – The Weeknd • Meli: „Fuck It (I Don’t Want You Back“ – Eamon Hier geht’s zu unserer Playlist auf Spotify: Freitags-Frage Wie kommst du mit dem Lernen daheim zurecht? Unsere Umfrage über Instagram. Freistunde- Trendscout Amelie Griesbauer (16) stellt sich vor. Beruf/Ausbildung: Schülerin am Anton-Bruckner- Gymnasium in Straubing Lieblingssänger: Queen, Billie Eilish, Sam Smith Lieblingsjahreszeit: Sommer Wo sehe ich mich in fünf Jahren: Beim Studieren in einer anderen Stadt Mein schönster Moment: Es gab viele schöne Momente. Diese drei Wörter beschreiben mich am besten: Sportlich, gut gelaunt, blauäugig Name: Amelie Griesbauer Alter: 16 Jahre Wohnort: Aiterhofen Hobbys: Leichtathletik, Skifahren Du willst auch Trendscout werden? Melde dich bei uns! Na Bravo! Im Jahr 1956 ist die erste Bravo erschienen. Nun gibt es online die erste Ausgabe eines jeden Jahres zum kostenlosen Download. erste Ausgabe eines jeden Jahres seit dem Erscheinen der Zeitschrift bis zum Jahr 1994 zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt. „Wir sind der festen Überzeugung, dass man mit schönen Erinnerungen und Nostalgie jede Zeit ein bisschen erträglicher machen kann“, begrün- det das Team von Bravo die Gratis- Ausgaben. Wen interessiert, wie sich die Bravo in den letzten Jahrzehnten verändert hat – hier geht’s zum Download: bit.ly/bravonostalgie. Tipp: Wer ein echtes Highlight der 1980er erleben möchte, kann sich den Starschnitt von E.T. zum Ausdru- Billie Eilish, die Lochis, Selena Gomez und noch viele andere Stars waren schon auf dem Cover der wohl be- kanntesten Jugend-Zeitschrift: der Bravo. Das erste Covergirl war Mari- lyn Monroe. Am 26. August 1956 zierte sie die erste Ausgabe – also vor fast 64 Jahren. Wer die Frage „Haben auch Marilyns Kurven geheiratet?“ beantwortet ha- ben wollte, musste damals 50 Pfennig auf die Ladentheke legen. Wer heute in solch historischen Ausgaben blät- tern möchte, muss da deutlich mehr bezahlen. Zumindest haben einige gedruckte Exemplare einen Sammler- wert. Doch jetzt hat der Bauer-Verlag, der die Bravo herausbringt, online die So sieht das Cover der allerersten Bravo-Ausgabe aus. Foto: Repro-Jansen/dpa cken herunterladen, sich so den Au- ßerirdischen Stück für Stück zusam- menbauen und in Originalgröße nach Hause holen. Hat was! Achtung: Wer sich die Ausgaben un- terwegs aufs Smartphone laden möchte, sollte viel Speicherplatz zur Verfügung haben. Die Ausgaben sind zwischen 20 und 30 Megabyte groß. Übrigens: Wie keine andere Zeit- schrift war die Bravo vor allem von den 1960ern bis zu den 1980ern prä- gend und stilbildend für die damalige Jugend. In der DDR war die Bravo ver- boten und wurde unter der Hand zu hohen Preisen gehandelt. -alw- Die abstruse Welt des Xavier Naidoo Bislang war der Sänger vor allem durch seine Musik bekannt. Seit ein paar Wochen zeigt er aber noch eine weitere, bedenkliche Facette: seinen Hang zu Verschwörungstheorien. zu etablieren. Applaus gab es für seine Posts unter anderem vonseiten der Partei AfD und von Reichsbürgern. Be- denklich auch: Der Rauswurf bei DSDS ist Xavier Naidoo egal. Stattdessen kann er sich eine Zusammenarbeit mit Chris Ares vorstellen, einem Rapper, Nicht nur, dass er wegen einiger zwei- felhafter Postings aus der Jury von DSDS geworfen wurde, neben QAnon arbeitet er sich auch am neuen Coro- navirus ab. Das ist seiner Meinung nach nur ein Vorwand der Regierung, in Deutschland einen totalitären Staat Was ist los mit Xavier Naidoo? Eben noch saß der berühmte Sänger in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“, jetzt macht er mit kru- den Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam. So zum Beispiel in ei- nem seiner bekanntesten Posts der vergangenen Wochen. Darin sieht man Xavier Naidoo, der mit tränen- überströmtem Gesicht davon berich- tet, dass gerade in diesem Moment Kinder aus den Händen eines un- heimlichen Kinderhändlerrings be- freit werden. Damit spielt er auf eine der bekann- testen und gleichzeitig gefährlichsten Verschwörungstheorien an: QAnon. Diese Theorie, die ihren Ursprung in der Internet-Community 4chan hatte, behauptet, dass es weltweit einen Ring mächtiger Leute gibt, der Kinder entführt und umbringt, um aus be- stimmten Stoffen, die nur in Kindern vorkommen, ein lebensverlängerndes Serum herzustellen. Das Coronavirus sei nur ein „Vorwand der Regierung“ So abstrus der Gedankengang ist: In den USA hat die QAnon-Theorie schon zu Gewalttaten geführt. Am bekanntesten ist der Fall eines Man- nes, der um ein Haar die Angestellten einer Pizzeria umgebracht hätte, weil er vermutete, dass im Keller des Res- taurants Versuche an Kindern durch- geführt wurden. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Xavier Naidoo mit Verschwörungs- theorien auf sich aufmerksam macht. Eigentlich geht das schon seit dem Jahr 1998 so. Damals bezweifelte der Sänger in einem Interview, dass die Bundestagswahl legitim abgelaufen sei. In den folgenden Jahren trat Xavier Naidoo auf Veranstaltungen der Reichsbürger auf und erklärte mehr- mals, dass Deutschland seiner Mei- nung nach ein besetztes Land sei. Jetzt haben Xavier Naidoos Theorien einen neuen Höhepunkt erreicht. So ist Xavier Naidoo berühmt geworden: als Sänger. Seit Beginn der Corona-Krise fällt er aber vor allem durch abstruse Verschwörungstheorien auf. Foto: Alexandra Wey/dpa der eindeutig dem rechten Spektrum zuzuordnen ist. Wie viele seiner Fans ihm bei dieser Reise folgen, ist unklar. Die Gefahr ist aber, dass Xavier Naidoos Meinungen durch seinen Starruhm auf zu viele abfärben werden. Sebastian Geiger

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=