Haustier-Forum

Zahnschmerzen sind auch für unsere Haustiere schlimm Nicht nur wir Menschen fürchten Zahn- schmerzen, auch für unsere Haustiere sind schmerzende Zähne schlimm. Sie zeigen die Schmerzen selten, sondern leiden still. In ihrer Not fressen die Tiere sogar mit Zahnschmerzen scheinbar ganz normal, so dass der ahnungslose Tierhalter gar nichts bemerkt. In der Regel beginnt alles ganz harmlos mit ein bisschen Zahnbelag und das oft bereits in jungen Jahren. Allmählich wird aus dem Zahnbelag durch Mineralisie- rung desselben fester Zahnstein. Wäh- rend der ganzen Zeit können sich Bakte- rien in Zahnbelag und Zahnstein festset- zen und entwickeln. Diese Bakterien leben von Futterresten und verursachen einen unangenehmen Maulgeruch. Wenn der Zahnstein den Zahnfleischrand erreicht und sich unter diesen schiebt, beginnt sich das Zahnfleisch zu entzün- den, fängt an immer wieder zu bluten und bildet sich zurück. Es ist eine Para- dontose entstanden. Nun liegen die empfindlichen Zahnhälse frei und begin- nen zu schmerzen. Die Bakterien besie- deln die Wurzelkanäle und durch die fortschreitende Entzündung wird der feine Zahnhalteapparat zerstört. Die Zahnwurzeln vereitern und der Geruch aus dem Maul wird unerträglich. Gleich- zeitig muss das Tier unsägliche Schmer- zen ertragen. Irgendwann fallen die ers- ten Zähne aus, weil sie abgestorben und sämtliche Strukturen, die den Zahn im Zahnfach festgehalten haben, aufgelöst worden sind. Die Bakterien treiben ihr Unwesen nicht nur in der Maulhöhle, sie streuen über die Blutbahn auch in den Körper und schädigen innere Organe wie Herz, Le- ber, Nieren und andere. Die chronischen Entzündungen können langfristig Organ- versagen und Tod zur Folge haben. Auf jeden Fall müssen Tiere mit schlechten Zähnen einen langen, schmerzhaften Leidensweg gehen. Das muss nicht sein! Bei Tieren, die aufgrund einer individuel- len oder rassebedingten Veranlagung zu Zahnbelag und Zahnstein neigen, kann man diesem durch ent- sprechende Zahn- und Maulhygiene vorbeu- gen. Gesunde Kauarti- kel und Zähneputzen haben einen gravieren- den Schutz- und Pfle- geeffekt. So gelingt es, den Zahnbelag minimal zu halten und Zahn- stein zu vermeiden. Gleichzeitig wird das Zahnfleisch gekräf- tigt und der Zahnhalteapparat geschützt. Bei Verwendung einer milden, reinigen- den Tierzahnpasta beim zweimal tägli- chen Zähneputzen am Morgen und am Abend verhindert man den üblen Maul- geruch, weil die gefährlichen Bakterien beseitigt werden. Regelmäßige Kontrol- len der Maulhöhle beim Tierarzt geben einem die Sicherheit, dass alles in Ord- nung ist. Sollte sich trotz aller Vorsorge- maßnahmen mehr Zahnbelag als tole- rierbar oder gar Zahnstein gebildet haben, dann schafft eine gründliche Ultraschallzahnreinigung beim Tierarzt in einer schonenden Kurznarkose Abhilfe und wieder saubere Zähne. Gesunde Zähne und gesundes Zahn- fleisch sind für das Wohlbefinden und die Gesundheit des ganzen Körpers unserer Haustiere eine Grundvorausset- zung. Dr. Uwe Romberger Fachtierarzt für Kleintiere, Physikalische Therapie (Physiotherapie) ANZEIGE WER WILL MICH ? Informationen im Tierheim Straubing Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr., Sa.: So.Z. 14 – 18 Uhr Wi.Z. 14 – 17 Uhr oder unter Telefon 0 94 29/94 88 22 zu den gleichen Zeiten. Wer will mich? Kater Alfi wurde von einemAuto angefahren gefunden. In nur vierWochen konnte er wie- der gehen. Natürlich läuft er noch wacklig, schnurrt dafür wie ein wilder wenn die menschliche Hand ihn liebkost. Schön wäre jetzt ein liebevolles zu Hause, wo er ganz ge- sund werden kann. Wer will mich? Jacky (6) ist ein wunderbarer Familienhund mit Feuer unterm Hintern. Er jagd alles was zu jagen ist, aber mit Leckerlies und klaren Regeln funktioniert er wie ein Uhrwerk. Na- türlich gibt es noch Dinge die er nicht mag, wie Katzen und andere Rüden. Aber auch dort macht sich das Training bezahlt. Wenn der große Labrador-Rüde dann mal ein zu Hause gefunden hat wird er etwas ruhiger sein als im Tierheim-Alltag. Also ein Einzel- held mitWachfunktion und Kuschelfaktor. Wer will mich? Die zwei Nymphensittiche Himbeer und Erdbeer suchen Menschen mit großer Vo- liere oder Freiflug in der Wohnung. Sie sind für ihre Art sehr ruhig. Das Alter ist leider nicht bekannt, sie kommen aus einer Mas- senhaltung. T I ERHI L FE WE IDING E .V. Tel. 0172/8576154 · www.tierhilfe-weiding.de Unsere Tiere suchen ein liebevolles Plätzchen. Charly: Der dreijährige Schäferhundmix konnte leider nicht mit seiner Familie ins neue Heim umziehen. Er ist sehr lieb und anhänglich, geht schön an der Leine, kennt die Grundkommandos und ist mit Artgenossen verträglich. Er kennt auch andere Tiere wie Katzen, Schafe und Ge- flügel. Da er manchmal vor lauter Freude etwas stür- misch ist sollte Charly aber besser nicht zu Kleinkindern. Zakia: Die dreijährige Mischlingshündin ist anfänglich etwas schüchtern und zurückhaltend. Hat sie aber Vertrauen gefasst kommt sie freudig angelaufen um sich beku- scheln zu lassen. Zakia ist eine sehr sanfte Hündin und ist mit Artgenossen verträglich. Sie geht schön an der Leine und übt auch schon fleißig die Grundkommandos. Wer hat für diese hübsche und zierliche Hündin ein Plätzchen frei? Finie: Finie kam als Fundkatze zu uns. Sie ist eine sehr liebe und ruhige Freigängerkatze, die sich nie in den Vorder- grund drängt. Das ist wohl auch der Grund wieso sie bisher immer übersehen wurde. Da sie durch ihre zu- rückhaltende Art regelrecht untergeht im Katzenhaus wünschen wir uns für die sanfte Finie endlich ein Zuhau- se in dem sie viel Aufmerksamkeit bekommt und aus- giebige Streicheleinheiten genießen kann. Sie ist außer- dem mit Artgenossen verträglich und würde sich bestimmt über einen Kameraden / eine Kameradin freuen. Sprechzeiten: Montag 09:00 – 11:00 Uhr Donnerstag 09:00 – 11:00 Uhr 15:00 – 17:00 Uhr Freitag 15:00 – 17:00 Uhr Dienstag 16:00 – 19:00 Uhr Samstag 09:00 – 11:00 Uhr Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr Termine außerhalb der Sprechzeiten nach Vereinbarung. Notfälle nach telefonischer Voranmeldung. Hauptstr. 39 Telefon: 08731-3240788 84130 Höfen www.tierarztpraxismesserer.de HILFE FÜR TIERE IN NOT! Tierpension Tel.: 09429-94 88 22 – Fax: 0 9429-94 88 23 – www.tierheim-straubing.de Kagerser Hauptstraße 301 – 94315 Straubing Geöffnet: Sommerzeit: Di., Mi., Fr., Sa. 14 - 18 Uhr Winterzeit: Di., Mi., Fr., Sa. 14 - 17 Uhr T IERARZTPRAXIS KAMMERMAIER Obergraßlfing 51 | 84082 Laberweinting Tel.: 09454/949543 echzeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag u. Samstag nach tel. Vereinbarung Freitag geschlossen Spr Notfälle nach telefonischer Voranmeldung: 0171/7578868 Wenn Ihr geliebtes Haustier über die Regenbogenbrücke gehen musste, stehe ich Ihnen bei: Mehr Infos unter: www.tierbestattung-raum-straubing.de oder persönlich unter Handy 0176 61422813 oder Telefon 09421 7512002 Karin Reitmeier Aiterhofen bei Straubing Die würdige Tierbestat t ung im Raum Straubing Zur Unterstützung unserer Arbeit und der Kostende- ckung freuen wir uns über jedes neue Mitglied, auch Spenden aller Art helfen uns. Wir suchen noch eini- ge Pflegestellen. Telefonnummer: 0172/8576154 oder 09977/902102 – www.tierhilfe-weiding.de Unsere Hunde und Katze n suc hen ein liebevolles Plätzchen mit Wohlfühlfaktor! Kleintierpraxis Aufbaustraße 9, 94365 Parkstetten Telefon 0 94 21 - 84 32 10 Öffnungszeiten: Mo. 9 – 12 u. 15 – 19 Uhr Di. 9 – 11 u. 14 – 18 Uhr Mi. 10 – 11 u. 15 – 18 Uhr Do. 9 – 14 Uhr Fr. 9 – 12 u. 15 – 19 Uhr Sa. 9 – 11 Uhr Nach Möglichkeit im Notfall: 01 52 - 57 21 21 23 Problemhundetherapie Welpenerziehung Mobile Hundeschule Sylvia Brunner Telefon 09421/989668 sylviabrunner@hundeverein-straubing.de Dr. med. vet. Kristina Schiele praktische Tierärztin Sprechzeiten: Mo., Mi., Do.: 10 – 12 Uhr und 17 – 19 Uhr, Freitag 10 – 12 Uhr, Fr. nachmittags und Sa. vormittags nach Vereinbarung Pröllerstraße 6 · 94360 Mitterfels Telefon: 09961/700190 www.kleintierpraxis-mitterfels.de Fachtierarztpraxis Dr. med. vet. (Univ. Zagreb) Zvonimir Somek Fachtierarzt für Kleintiere Romansstraße 19 Straubing / Ittling Tel. 0 94 21/3 30 31 55 www.tierarzt-somek.de Terminsprechstunden: Mo. – Fr. 10.00 – 12.00 und 16.00 – 18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung OP-Termine außerhalb der Sprechstundenzeiten Tierarztpraxis Heinz Löbrich St.-Nikola-Straße 9a 94315 Straubing Telefon 09421/740077 Fax 09421/740078 Notruf 09421/740077 Kleintiersprechstunde: Montag bis Samstag: 10.00 bis 12.00 Uhr Montag bis Freitag: 16.30 bis 19.00 Uhr Hausbesuche und Termine nach Vereinbarung Weiding, Urlaub für Ihren Vierbeiner! Tagesbetreuung mögl. Individuelle Tierbetreuung mit Familienanschluss, Spiel-/Spaßgarantie m. Artgenossen! www.tierpension-kuschlkoerbchen.de 20% auf Abschwitzdecken Pet’s Reiterkiste Von-Stinglhaimer-Str. 2 94339 Hailing/Leiblfing Telefon 01 71/9 16 92 30 Neue und gebrauchte Reitsport- artikel für Western-, Englisch-, Freizeitreiter Akupunktur & Naturheilkunde für Pferde & Kleintiere Haus- & Stallbesuche www.therapie.vet Norwegische Waldkatzenbabys Typvolle, große, verschmuste Kitten, eigener Deckkater, Wohnungsaufzucht. Tel.: 09434 / 200478 HUNDESPA Hundefriseur in Mengkofen ! 0 174/5 23 77 72 www.hundespa.eu 10 % auf ersten Besuch! 93449 Waldmünchen Tel. 0 99 72 / 42 56 Scheren Trimmen Entfilzen Waschen Unterwollentfernung Filzvorbeugung Krallenpflege alle Hunde- und Katzenrassen Kaninchen - 22 Jahre Erfahrung Hunde- und Katzenfriseursalon Anja 8 Kleintierpraxis Dr. Michael Winter Christdornweg 15 • 94405 Landau Telefon 0 99 51/909 77 Sprechzeiten: Montag – Freitag, 10.00 – 12.00 Uhr und 16.00 – 18.00 Uhr Mittwochnachmittag geschlossen. Nach telefonischer Vereinbarung. Dr. med. vet. Heidi Güldenhaupt Tierarztpraxis für Kleintiere Auf der Höhe 10 94360 Mitterfels Tel. 0 99 61 / 5 91 Fax: 0 99 61 / 80 20 praxis@gueldenhaupt.eu www.tierarzt-mitterfels.de Sprechstunde und Hausbesuche täglich nach Vereinbarung Tierarztpraxis Dr. med. vet. Eveline Schenk Äußere Passauer Straße 69 94315 Straubing Telefon 09421-9298123 www.tierarztpraxis-schenk.de Mo., Mi., Fr. 10.00 – 12.00 Uhr und 16.00 – 18.00 Uhr, Di. 10.00 – 12.00 Uhr weitere Termine nach Vereinbarung Emmas Katzenparadies Katzenpension · Tel. 0941-2983619 www.emmas-Katzenparadies.de Mit Bürste und Spülmittel Damit sich die peniblen Vierbeiner wohl fühlen: Tipps für die richtige Reinigung des Katzenklos W er eine reine Wohnungs- katze hält, kennt das Pro- blem: Die Katzentoilette beginnt schon nach kurzer Zeit un- angenehm zu riechen. Halter kön- nen aber einiges tun, um das Pro- blem in den Griff zu kriegen, sagt Buchautorin Brigitte Eilert-Over- beck: Zuerst sollten sie Streu min- destens fünf Zentimeter hoch ein- füllen. So stellen sie sicher, dass Flüssigkeit schnell und gut absor- biert wird. Mindestens einmal täglich sollten Halter Urinklumpen und feste Be- standteile aus der Toilette entfer- nen. Die verbrauchte Streu können sie danach ersetzen, damit der Füll- stand erhalten bleibt. Einmal wö- chentlich steht die Grundreinigung an: Dafür die Toilette mit heißem Wasser und einem neutralen Spül- mittel reinigen. Dabei die Kiste kräftig mit der Wurzelbürste aus- schrubben, anschließend abtrock- nen und erst in die trockene Kiste wieder Streu einfüllen. Zur Reini- gung kann man auch Backnatron verwenden – damit lassen sich Ge- rüche gut neutralisieren. Doch Vor- sicht mit stark riechenden Reini- gungsmitteln: Essig- oder Zitronen- duft finden die meisten Katzen un- angenehm. Manchmal so unange- nehm, dass es ihnen das Klo verlei- det. Ein einziges Katzenklo ist häufig nicht genug. Faustregel: Immer eine Toilette mehr aufstellen als Katzen im Haushalt sind – bei einer Katze also zwei Kistchen, bei zweien drei. Geschlossene Toiletten geben zwar weniger Gerüche an die Umgebung ab, sind für so manche sensible Kat- zennase aber unangenehm. Wenn der Tiger das Haubenklo meidet, also besser die Haube wegnehmen. Praktisch: Das Drei-Schalen-Klo, auch bekannt als selbstreinigende Toilette. Sie besteht aus drei Scha- len und einem breiten Rand zum Aufsetzen. Die mittlere Schale ist ein Sieb. Bei der Reinigung wird die obere Schale ins Sieb gekippt, Klumpen und feste Bestandteile bleiben darin, die saubere Streu rutscht durch in die untere Schale. Der Inhalt des Siebs kommt dann in den Müll, die obere Schale nach unten und die untere, nun „frisch“ befüllte, nach oben. Macht die Reinigung zwar nicht überflüssig, vereinfacht sie aber entschieden und er- spart viel Bückarbeit beim Herausschaufeln. Aller Hygiene zum Trotz: Katzentoiletten haltenbei allen Bemühungen nicht ewig. Wenn die Tiere schar- ren, wird der Kunststoff ris- sig, und Gerüche können sich festsetzen. Spätestens nach zwei Jahren sollte man das Exemplar austauschen. (dpa) Um unangenehme Gerüche zu vermeiden, sollten Halter jeden Tag Urinklumpen und feste Bestandteile aus dem Katzenklo entfernen. Foto: dpa Gutmütig und bequem: Finnpferde Sie sind die einzige ursprüngliche Rasse Finnlands, doch im Ausland kennt fast niemand diese Kaltblüter Von Sabine Maurer A uf den ersten Blick sehen sie ein bisschen aus wie zu groß geratene Haflinger. Mit ei- ner Rückenhöhe von etwa 1,60 Me- ter sind die Finnpferde im nordhes- sischen Vöhl jedoch weit dem Pony- maß entwachsen. „Wir sind das ein- zige Gestüt hier in Deutschland, das Finnpferde züchtet“, erzählt Mela- nie Eckel, die Leiterin des Reit- stalls. Ihr Großvater hat vor 30 Jah- ren die Zucht mit einem Hengst und fünf Stuten gegründet. Heute leben dort 20 Tiere dieser finnischen Ras- se, unter ihnen ein Zuchthengst. In Deutschland und auch sonst außerhalb von Finnland sind die Tiere eher unbekannt. Das ist kein Wunder: Weltweit gibt es nur etwa 20000 Vertreter dieser einzigen ur- sprünglichen Pferderasse Finnlands – und fast alle leben in dem skandi- navischen Land. Im Jahr 1950 wa- ren es noch um die 400000 Pferde. In Finnland hatte der Großvater von Eckel die Tiere im Jahr 1987 entdeckt, ihm gehörte damals be- reits der Reiterhof in dem kleinen Ort Vöhl. „Er mochte diese Tiere, weil sie unheimlich ausgeglichen und damit ideal für den Reiterhof sind“, erzählt Eckel. Sie sind groß genug für erwachsene Reiter und so brav, dass auch Kinder und Anfän- ger keine Angst haben müssen. We- gen ihres Bewegungsablaufs sitzt man auf den Pferden außerdem sehr bequem. Meist sind es Gäste aus dem benachbarten Hotel, zu dem das Gestüt gehört, die auf den Finn- pferden ins Gelände reiten. „Eine ganz tolle Rasse“, schwärmt auch Ira Dressler aus Herbstein im Vogelsberg, die lange Zeit selbst in Finnland gelebt und mehrere Finnpferde besessen hat. Sie seien nicht nur ausgeglichen, sondern auch sportlich, gelehrig, nervenstark, fleißig und zudem sehr auf ihren Besitzer bezogen, lobt sie. Finnpferde gehören zu den Kalt- blütern, das ist allerdings nicht im- mer auf den ersten Blick zu erken- nen. Zwar sind sie stabil gebaut, aber bei weitem nicht so schwer wie typische Kaltblüter, wie zum Bei- spiel der Schwarzwälder Fuchs oder gar das Shire Horse als größte Pferderasse der Welt. Auch von ih- remWesen her sind sie meist lebhaf- ter als andere Kaltblut-Vertreter. Laut dem finnischen Landwirt- schaftsministerium gibt es vier Zuchtlinien, die Pferde unterschei- den sich vom Aussehen und vom Temperament. Da sind die eher ge- lassenen, stabilen Arbeitspferde so- wie die Kleinpferde mit einem Stockmaß im Ponybereich. Die zum Reitpferd gezüchteten Tiere sehen aus wie schwere Warmblüter oder Ponys im Großformat. Graziler ge- baut sind die Rennpferde, sie haben meist längere Beine und sind noch einmal deutlich temperamentvoller und sportlicher als die Tiere der an- deren Linien. Finnpferde sind vor allem für Freizeitreiter geeignete Allrounder. In Finnland werden sie häufig in Reitschulen eingesetzt für Dressur und Springen, meist auf leichtem Niveau. Im Gelände sind diese Tiere meist unerschrocken. (dpa) Finnpferde sind stabil gebaut, allerdings nicht so schwer wie typische Kaltblü- ter. Foto: dpa Michis kleine Hundehütte Hundesalon in Dingolfing Termine unter: 08731/3971929 0175/5983685 Salitersheimerstr. 30a 84130 Dingolfing www.michiskleinehundehuette.de

RkJQdWJsaXNoZXIy MTYzMjU=